Lauenburg.

„Lauenburger zeigen Herz mit Herz“

Wunschbaumaktion Bescherung für über 60 Bedürftige – Organisatoren danken allen Spendern

Lauenburg.  Für bedürftige Kinder gibt es das Lauenburger Weihnachtshilfswerk. Dank spendenfreudiger Firmen konnten auch in diesem Jahr kleine Lauenburger beschenkt werden (wir berichteten). Doch wer hilft Senioren, die von einer kleinen Rente leben müssen? Heike Bergmann und Heide Harris von der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen hatten eine Idee – sie organisierten die erste Wunschbaumaktion Lauenburgs. Und am Donnerstag konnten sich mehr als 60 ältere Lauenburger über ein Geschenk freuen.

67 Herzen aus Papier hatten die Organisatorinnen an einen Weihnachtsbaum im Sozialkaufhaus gehängt. Darauf konnten die Bedürftigen einen Herzenswunsch notieren. Spendenfreudige waren aufgerufen, eins dieser Herzen mitzunehmen und den Wunsch zu erfüllen. „Alle Herzen, die mit einem Wunsch beschrieben waren, sind weg, das ist wunderbar“, freut sich Heike Bergmann. Einige Spender hätten sogar gleich mehrere Herzen mitgenommen, berichtet sie. Zum Schluss sei jemand dagewesen, der noch einen Wunsch erfüllen wollte. „Da hing aber keiner mehr am Baum“, so Bergmann.

Die Aktion richtete sich an Menschen ab 50 Jahren, eine Summe von bis zu 20 Euro pro Wunsch war vorgegeben. „Der Wunschbaum stand hier im Sozialkaufhaus genau richtig, weil unsere Kunden ja ihre Bedürftigkeit nachweisen müssen“, meint Jörg Sönksen, Leiter der Einrichtung. Viele hätten sich Gutscheine von Lauenburger Geschäften gewünscht, erzählt Heide Harris. Sich mal ein Kleidungsstück extra, Gebäck oder Kosmetikartikel leisten zu können – das bereite viel Freude. Auch ein Bluetooth-Lautsprecher, ein Kopftuch und eine Eisdrachen-Figur waren als Wünsche notiert worden.

Ein kleines Herz, das die Bedürftigen mitnehmen konnten, ermöglichte die Zuordnung zu ihren Geschenken. Deren Übergabe erfolgte am Donnerstag in gemütlicher Kaffeerunde – und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. „Denn die Scham über ihre Armut ist gerade bei Älteren oft groß, darum wollen wir, dass alle Beschenkten anonym bleiben können“, sagt Heide Harris. Sie freut sich: Sogar für die kleine Feier wurde gespendet: Die Bäckerei Lührs und Clausen stellte Gebäck zur Verfügung.

Weil die Aktion so erfolgreich war, wollen die Organisatorinnen sie 2019 wieder anbieten. Das sei eine schöne Gelegenheit, Menschen direkt vor Ort helfen zu können, meint Heide Harris. Und hat schon ein Motto parat: „Lauenburger zeigen Herz mit Herz“.