Büchen

Büchener Service der Einkaufsfahrten wird immer beliebter

Büchen. . Seit dem 5. April gibt es einen neuen Service für mobilitätseingeschränkte Personen aus Büchen. Die Senioren werden nach vorheriger Anmeldung einmal pro Woche von zuhause zum Einkaufen in die Möllner Straße gefahren und wieder zurückgebracht. Die Zahl der regelmäßigen Teilnehmer wächst: Jede Woche nutzen inzwischen bis zu 15 Personen dieses Angebot.

Wer künftig an der wöchentlichen Einkaufsfahrt teilnehmen möchte, kann sich bei Ramona Hagen (Gemeinde Büchen) jeweils am Dienstag und Mittwoch von 9 bis 11 Uhr unter 04155 / 6114 anmelden. Die Einkaufsfahrt startet jeden Donnerstag um 10 Uhr.

Teilnehmen können alle Büchener, die vorübergehend oder dauerhaft in der Mobilität eingeschränkt und zum Beispiel auf Rollatoren, Gehstützen oder Rollstühle angewiesen sind. Nicht an den Einkaufsfahrten teilnehmen können Personen, die nach dem Gesetz über die Soziale Pflegeversicherung (SGB XI) Pflegegeld oder Pflegesachleistungen (Betreuungs- und Entlastungsleistungen) erhalten. Sie können sich bei der Diakonie oder einem Pflegedienst melden, die dann einen individuellen Termin mit Begleitung organisieren können.

Der neue Einkaufsservice wurde organisiert, nachdem der kleine Edeka-Markt in der Lauenburger Straße im Dezember 2017 geschlossen wurde. Damit entfiel auch der beliebte Lieferservice.