Lauenburg

Der echte Fan wird vom Stadion verschluckt

Lauenburg. . Fußballsachverstand bei Frauen leistet einen Beitrag zur Emanzipation – davon ist Dagrun Hintze überzeugt. Und bei Wiebke Porombla ist der zwölfte Mann eine Frau. Beide Fußballbuch-Autorinnen kommen nun zur Doppel-Lesung am Samstag, 23. Juni, um 18.30 Uhr ins Künstlerhaus Lauenburg.

Kein „normales“ Datum: Im Anschluss wird das wird ab 20 Uhr das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden auf der Leinwand in der Künstlerhaus-Bar übertragen.

Da der Platz begrenzt ist, wird empfohlen, im Vorverkauf in der Tourist-Information (Telefon 04153-5909220) ein Ticket für 2 Euro zu erwerben. Dieses Ticket gilt als Getränkegutschein und darf gern an der Bar eingelöst werden.

Hintze erzählt in „Ballbesitz“ von ihrer eigenen Liebe zum Fußball, von Männern, die in Borussia-Dortmund-Bettwäsche schlafen, und von intensiven Begegnungen, wie sie nur zwischen Anpfiff und Abpfiff möglich sind. Sie untersucht männliche und weibliche Role-Models im Fußball und zieht immer wieder Parallelen zum Theater, zur Literatur und zur Kunst.

„Wenn du ins Stadion gehst, kommst du nach Hause“, meint Werder-Bremen-Fan Wiebke Porombka. Sie erzählt in „Der zwölfte Mann ist eine Frau“ vom Leben als Fan und als Frau. Und was der Fußball uns über die Welt verrät. Denn echte Fans, so zeigt Porombka im Buch, bleiben allein, auch wenn Tausende um sie herumstehen.

Im Stadion ist es fast wie am Meer: Man wird verschluckt, und es gibt keinen Anfang und kein Ende mehr...