Lauenburg

Sommerkonzert mit reichlich Flötentönen

Lauenburg. . Die Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg lädt ein zum Sommerkonzert am Samstag, 23. Juni, um 17.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Dresdener Straße 51. Der Eintritt ist frei. Einigen der konzertierenden Schüler dürfte es dabei reichlich wehmütig ums Herz werden – die Abiturientinnen Antonia Seifert, Lea Kasch und Selin Dogan zieht es in die Welt hinaus, der Abschied von ihrer Querflötenlehrerin naht.

Antonia Seifert begann mit sieben Jahren Querflöte zu spielen. „Manchmal war mir die Flöte wichtiger als die Schule“, verrät sie schmunzelnd. Im Rahmen ihres Unterrichts an der Kreismusikschule war sie regelmäßig bei Konzerten und Vorspielen zu hören, war zweimal Preisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Auch Lea Kasch und Selin Dogan spielen seit vielen Jahren mit ähnlichem Engagement ihr Instrument und treten nun ein Auslandsjahr bzw. Studium an.

„Das Ende einer derart langen Beziehung ist natürlich ein bisschen traurig“, sagt Querflötenlehrerin Christiane Carstensen. „Aber das gehört zu unserem Beruf dazu!“

Die drei jungen Frauen werden zum Abschied mit ihrer Lehrerin und begleitet von Klavierlehrerin Margaret Lehnhoff ein Konzert gestalten mit Solo-, Duo- und Quartettkompositionen aus den vergangenen 300 Jahren, mal barock, aber auch romantisch oder poppig-modern. Zudem ist ein Flötentrio von 9-11-jährigen Mädchen eingeladen, den Abend zu eröffnen.

Infos über die Angebote der Kreismusikschule unter Tel. 04541/888332.