Roboterhersteller

Kuka beschließt Stellenabbau

Augsburg. . Der Roboterhersteller Kuka beschließt wegen schlechter Geschäfte bis 2021 eine Kostensenkung um 300 Millionen Euro – einschließlich Stellenabbau. Einzelheiten zum Umfang der „Personalmaßnahmen“ nannte Interims-Chef Peter Mohnen nicht.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.