In eigener Sache

Funke PrePress übernimmt Satztätigkeiten

Bergedorf.  Die Bergedorfer Buchdruckerei, Verlag unter anderem der Bergedorfer Zeitung/Lauenburgischen Landeszeitung, soll im Bereich der Druckvorstufe neu aufgestellt werden. Bislang wurden alle Vorstufen- und Satztätigkeiten direkt vor Ort durchgeführt. Zukünftig soll diese Aufgaben die FUNKE PrePress in Erfurt übernehmen, die bereits für alle FUNKE-Zeitungs- und Anzeigenblatttitel in Nordrhein-Westfalen und Thüringen tätig ist. Die Umstellung soll zum 30. Juni abgeschlossen sein.

Diese Planung dient dem Erhalt der wirtschaftlichen Leistungskraft des Verlags und dessen langfristiger Sicherung. Der Vorstufenbereich der Bergedorfer Buchdruckerei war nicht nur für die eigenen Titel, sondern auch für zahlreiche externe Kunden tätig. Der Wegfall eines großen Auftrags hatte einen hohen Umsatzverlust zur Folge, der nicht durch Neuakquisitionen aufgefangen werden konnte. Zusammen mit den seit Jahren rückläufigen Auftragsvolumen bei Anzeigen vor allem bei Fremdobjekten hat diese Entwicklung zu dem Vorhaben geführt, die FUNKE PrePress nun auch für den Standort Bergedorf tätig werden zu lassen.

Der Übergang der Vorstufen- und Satztätigkeiten in die FUNKE PrePress und die geplante Einstellung dieser Aufgaben in Bergedorf hat einen Stellenabbau zur Folge, der sozialverträglich erfolgen soll. „Wir haben alle Alternativen geprüft. Die Druckvorstufe in der PrePress zu bündeln, ist unumgänglich, um die Zukunft unserer Titel in Bergedorf und Umgebung mittel- und langfristig zu sichern“, sagt Hans Pirch, Geschäftsführer der Bergedorfer Buchdruckerei.

„Bergedorf ist und bleibt ein wichtiger Teil unserer Mediengruppe. Die Bergedorfer Zeitung ist besonders nah an ihren Lesern und steht für exzellenten Lokaljournalismus. Die geplanten Maßnahmen ergreifen wir, um eine dauerhafte Stabilisation dieses wichtigen Standortes zu ermöglichen“, so Manfred Braun, Geschäftsführer der FUNKE MEDIENGRUPPE.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.