Meinungsumfrage

Deutsche wollen Steinmeier als nächsten Kanzler

Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich den sozialdemokratischen Außenminister als Nachfolger der Kanzlerin. Am wenigsten Freude dürfte die Umfrage Sigmar Gabriel und Ursula von der Leyen bereiten.

Die Deutschen sehen in Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) den am besten geeigneten Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Für die Zeit nach Merkel halten 40 Prozent der Befragten Steinmeier für die beste Option, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Meinungsumfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins „Cicero“ hervorgeht.

15 Prozent halten demnach Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) für am besten geeignet, 14 Prozent votieren für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und zehn Prozent für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). 21 Prozent halten keinen der vier für geeignet, einmal die Nachfolge der jetzigen Kanzlerin anzutreten.

Steinmeier hat der Umfrage zufolge selbst bei den Anhängern der Union mit 32 Prozent höhere Sympathien als von der Leyen und de Maizière. Mit 21 Prozent liege von der Leyen bei den Unionsanhängern knapp vor de Maizière.

Gabriel weit abgeschlagen

Bei den SPD-Anhängern erreichte Steinmeier mit 58 Prozent einen klaren Vorsprung vor SPD-Chef Sigmar Gabriel mit 20 Prozent. Für die Erhebung befragte Forsa Anfang Juni 1008 Bürger.

Auch frühere Umfragen zeigen, welch hohes Ansehen Steinmeier in der Bevölkerung genießt. Im Februar hatte der Sozialdemokrat die Kanzlerin in der Rangfolge der beliebtesten Politiker erstmals überholt.

Sieben von zehn Bürgern waren mit der Arbeit des neuen, alten Außenministers zufrieden, das reichte für Platz eins in dem Politiker-Ranking des Deutschlandtrends im Auftrag der ARD-“Tagesthemen“ und der „Welt“. Im Deutschlandtrend vom April thronte Steinmeier sogar mit 71 Prozent Zustimmung unangefochten an der Spitze des Rankings. Mit der Arbeit der Bundeskanzlerin waren nur 65 Prozent der Befragten zufrieden.