Neuer Termin

Cyclassics: Radsportler rollen wieder durch Stormarn

Eine Szene aus dem vergangene Jahr: Schon früh um 9.20 Uhr wurden die Jedermänner in Trittau (Stormarn) begeistert empfangen.

Eine Szene aus dem vergangene Jahr: Schon früh um 9.20 Uhr wurden die Jedermänner in Trittau (Stormarn) begeistert empfangen.

Foto: Lutz Kastendieck

Veranstalter gibt neuen Termin für 25. Auflage des Jedermann-Radrennens bekannt. Mehr als 15.000 Radler waren vergangenes Jahr dabei.

Reinbek/Glinde. Die Organisatoren der Cyclassics Hamburg haben einen neuen Termin für das größte Jedermann-Radrennen in Europa gefunden. Die ursprünglich für den 16. August geplante Jubiläumstour – es ist die 25. Auflage – wird nun am Sonnabend, 3. Oktober, gestartet. „Alle angemeldeten Teilnehmer haben eine E-Mail mit weiteren Informationen von uns erhalten“, sagt Frederick Deimel, Marketing Coordinator beim Veranstalter Ironman Germany in Hamburg.

Die 100- und 160-Kilometer-Runde soll wie in den vergangenen beiden Jahren wieder durch den Kreis Stormarn führen. „Wir möchten an der Route festhalten, sind in weiteren Abstimmungsgesprächen mit den betreffenden Gemeinden, Kreis und Polizei“, sagt Deimel. Möglicherweise könne es an einigen Stellen Veränderungen zu 2019 geben, wenn beispielsweise Baustellen zu berücksichtigen seien.

Organisatoren waren seit April auf Terminsuche

Im den beiden Vorjahren rollten jeweils mehr als 15.000 Hobby- und Profiradler durch Stormarn. Die Strecke führte unter anderem durch Reinbek, Glinde, Ahrensburg, Großhansdorf, Lütjensee und Trittau. Tausende Zuschauer jubelten den Sportlern zu, mancherorts entwickelten sich kleine Straßenfeste. Ob auch das Profirennen am neuen Termin – dem Tag der Deutschen Einheit – starten kann, steht noch nicht fest.

Wegen der Corona-Pandemie hatte die Landesregierung in Kiel Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern bis 31. August verboten. Deshalb waren die Organisatoren seit Mitte April auf der Suche nach einer Alternative. Den schon angemeldeten Teilnehmern dankt Frederick Deimel für ihre Geduld.

Bis 2017 führte der Rundkurs von Hamburg ins nördliche Niedersachsen. Wegen Anwohnerprotesten ob der halbtägigen Straßensperrungen folgte im Sommer 2018 der Umzug nach Stormarn.