Facebook-Konzert

16-Jähriger musiziert mit Superstars

Akkordeonspieler Liam Dabachi (16) aus Glinde hat über facebook einen Auftritt in der Laeiszhalle gewonnen.

Akkordeonspieler Liam Dabachi (16) aus Glinde hat über facebook einen Auftritt in der Laeiszhalle gewonnen.

Foto: Gabriele Kasdorff

Liam Dabachi tritt mit Akkordeon und Promis wie Dieter Bohlen und Wincent Weiss auf.

Glinde.  „Mehr gemeinsam“ lautet das Motto des ersten Facebook-Weihnachtskonzertes in der Hamburger Laeiszhalle, der junge Glinder Akkordeonspieler Liam Dabachi (16) darf gemeinsam mit weiteren 34 Hobbymusikern aus ganz Deutschland dabei sein.

Das große musikalische Abenteuer begann für ihn, als seine Akkordeonlehrerin Gaby Ayx (61) in einem Musikerforum im Internet von dem geplanten Facebook-Konzert und dem Aufruf, sich zu bewerben, las. „Ich dachte gleich an Liam, weil er gern in Gruppen mitmacht“, berichtet sie und lag richtig. Denn Liam war gleich Feuer und Flamme. Dem Bewerbungsbogen folgte die Bitte, binnen drei Tagen ein Video nachzureichen. „Ich habe ,Feliz Navidad’ aufgenommen und nach den Herbstferien kam die Mitteilung, dass ich beim Konzert mitmachen darf“, erzählt der junge Musiker etwas aufgeregt. Seine Musiklehrerin beschreibt das dann folgende Prozedere: „Die Kommunikation mit der PR-Agentur war und ist eine mittlere Katastrophe. Erst später haben wir erfahren, dass Promis beim Konzert mitmachen und die Hobbymusiker in kleine Gruppen aufgeteilt werden.“

YouTube-Stars und Newcomerin dabei

Mit dabei sind Dieter Bohlen, die YouTube-Stars Roman und Heiko Lochmann (Die Lochis), die Newcomerin Lotte sowie der Singersongwriter Wincent Weiss. Moderiert wird der Abend am Montag, 9. Dezember, ab 20 Uhr von Sylvie Meis. Geprobt wird im Haus der Patriotischen Gesellschaft, jeweils Sonnabend und Sonntag von 9.30 bis 18 Uhr. Ayx weiter: „Und plötzlich hieß es, dass auch am Montag vor dem Konzert noch geprobt wird, Liam wird die Stücke „You are my heart“ und „Fröhliche Weihnachten“ spielen, aber die Noten hat er noch immer nicht.“

Liam geht zur Sönke-Nissen-Gemeinschaftsschule, strebt den Realschulabschluss an, um später eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann zu absolvieren, er berichtet: „Für den Montag bekomme ich schulfrei. Wie viele Musiker in meiner Gruppe sind, weiß ich nicht.“

Der junge Musiker spielt seit etwa sieben Jahren Akkordeon, ist durch die musikalische Früherziehung zu dem Instrument gekommen und hat viel Freude daran. „Auf Familienfeiern und bei den Konzerten meiner Musiklehrerin Ayx bin ich schon öfter aufgetreten, das kenne ich. Aber aufgeregt bin ich trotzdem. Ich weiß ja nicht, was kommt.“

Zweimal wöchentlich wird geübt

Einmal wöchentlich hat er Einzelunterricht und übt, so gesteht er mit einem vorsichtigen Seitenblick auf seine Lehrerin, etwa zweimal wöchentlich jeweils 20 bis 30 Minuten. „Mehr Zeit bleibt neben Schule und Fitness nicht“, sagt der 16-Jährige.

„Das Konzert hat strenge Vorgaben“, sagt Gaby Ayx. „Die Karten wurden zugeteilt, Liams Mutter und ich werden dabei sein. Wir müssen unsere Personalausweise mitbringen, weil die Eintrittskarten personalisiert sind. Außerdem wurde uns die maximale Größe der Handtasche vorgeschrieben.“

Das Weihnachtskonzert unter dem Motto „Mehr gemeinsam“ ist ausverkauft, wird aber im Internet per Livestream übertragen.

Liams Mutter Merle Dabachi (50) ist stolz auf ihren Sohn, ebenso seine Musiklehrerin Gaby Ayx: „Ich hoffe, dass es ihm für seine Musik Auftrieb gibt, ich finde das Ganze spannend.“

Liam jedoch bleibt cool und bodenständig: „Es gibt nur wenige Musiker, die mit ihrer Musik gut Geld verdienen können. Ich möchte mein Geld mit einem guten Beruf verdienen. Die Musik macht mir jedenfalls viel Spaß und soll Hobby bleiben.“