Feuerwehraktion

Glühwein erleichtert Abschied vom Baum

Oststeinbek.  Ob Nordmann- oder Blautanne, groß, klein, gerade oder krumm – „wir nehmen alle“, verspricht Henrick Kränzien, Jugendwart der Feuerwehr Oststeinbek. Für Sonnabend, 5. Januar, lädt die Jugendfeuerwehr Oststeinbek wieder zu ihrer beliebten Tannenbaumaktion.

In der Zeit von 10 bis 15.30 Uhr können Oststeinbeker ihren abgeschmückten Baum am Feuerwehrhaus in der Stormarnstraße abgeben. „Aus ganz Oststeinbek werden dann Hunderte Weihnachtsbäume zur Feuerwache geschleppt. Es ist schon immer mehr als reine Müllentsorgung gewesen, eher ein gesellschaftliches Event“, weiß Henrick Kränzien aus den vergangenen Jahren. Dazu trägt sicherlich das Getränke- und Snackangebot der Jugendfeuerwehr bei. „Mit einem Glühwein lässt sich der Abschied vom Bäumchen auch viel leichter verdauen“, meint der Jugendwart. Es gibt neben heißen und kalten Getränken, heiße Erbsensuppe, selbstgebackenen Kuchen und selbstgemachte Crêpes. Neu im Angebot ist Stockbrot.

Da die Bäume überwiegend von einem Lohnunternehmen gehäckselt und weiterverwendet werden, müssen sie aber frei von Baumschmuck. Der Service der Feuerwehr ist kostenlos.

Wer noch länger von seinem Baum etwas haben will: Die Abfallwirtschaft Südholstein, sammelt die Bäume kostenlos am Sonnabend, 19. Januar, in der Gemeine ein. Diese müssen rechtzeitig an die Straße gestellt werden.