Glinde.

Mit Rhythmus-Instrumenten das Miteinander lernen

Musikkoffer  Sparkasse macht Kindertagesstätten Geschenke

Glinde.  „Darf ich die großen, goldenen?“ „Und ich die kleinen?“ „Ich die aus Holz.“ So klingt Begeisterung – für die beiden großen Koffer mit je 34 Rhythmusinstrumenten, die die Sparkasse Holstein jetzt den Kitas Wirbelwind und Wilde Wiese zu Weihnachten übergeben hat. „Die Kleinen heißen Zimbeln und die Großen Becken“, erläutert Petra Fink, stellvertretende Leiterin der Kita Wirbelwind, den Kleinen.

Neugierig betrachten die Kinder die Instrumente, die in drei Etagen in festem Schaumstoff sicher aufbewahrt sind. Die sicherste Zeit ist nun aber bestimmt vorbei: Denn Mina und Erik, Muhamad und Mahir, Jule und Cahid sind fasziniert und wollen alles ausprobieren. „Das sollen sie auch“, sagt Petra Fink und hofft, dass sie Zeit finden wird, an ihr einstiges Engagement in der musikalischen Früherziehung anzuknüpfen. Denn das Geschenk ist, auch qualitativ, einfach zu schön, um es nicht systematisch in den Kita-Alltag einzubauen.

Das macht den Leiter der Glinder Sparkassen-Filiale, Marco Timm, froh: „Mit der Aktion möchten wir den Spielraum für die musikalische Früherziehung erweitern.“ Das wird gelingen: „Das ist ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk. Es gibt Schellenringe, einen Tamburin, eine Handtrommel, Triangeln, Kastagnetten und vieles mehr“, freut sich Petra Fink. „Damit kann man Kindern so viel mitgeben. Sie lernen laut und leise wahrzunehmen, aufeinander zu hören, sich zurückzunehmen, erfahren, dass die Gemeinschaft auch Sicherheit vermittelt. Das ist großartig“, sagt sie. Und sie ist sicher, dass die hochwertigen Instrumente zu echten Gebrauchsgegenständen werden.

Richtig prima wäre es, wenn es in der Kita für die 180 Kinder aus 17 Nationen sowie 26 Erzieherinnen und vier Erziehern aus vier Ländern einen kleinen Musikraum gebe, in dem die Kinder auch miteinander singen und Musik machen können. Darüber muss nun noch nachgedacht werden. „Man weiß ja nie ...“, sagt Petra Fink nachdenklich.