Kosten 180.000 Euro

Neue Unterkunft für Obdachlose

Glinde.  Der Sozialausschuss beschäftigt sich heute Abend mit neuen Unterbringungskapazitäten für Obdachlose. Denn von der Wohnungslosigkeit sind heute nicht mehr nur einzelne Menschen, sondern auch ganze Familien betroffen. Meist geht es um ehemalige Flüchtlinge, die als anerkannte Asylbewerber keine bezahlbare Wohnung finden. Aktuell muss die Stadt 41 Menschen ein Obdach geben. Da die Tendenz steigend ist, schlägt die Verwaltung vor, dafür ein drittes Rotes Haus am Schlehenweg zu bauen. Veranschlagte Kosten: 180.000 Euro. Ab 19 Uhr berät die Politik darüber im Bürgerhaus, Markt 2.