Oststeinbek

Auch Kinder haben viele Rechte

Jugendzentrum startet Plakat-Aktion

Oststeinbek.  Das Jugendzentrum Oststeinbek (JuzO) beteiligt sich mit einer Plakat-Aktion an den 18. Stormarner Kindertagen, die vom 17. bis 28. September kreisweit laufen. Auf dem Marktplatz stehen sechs große Plakate, beidseitig mit Informationen zu Kinderrechten versehen. Verantwortlich für die gesprayten Plakate ist „Graffiti-Kevin“, der sie zusammen mit den Kindern im JuzO gestaltet hat.

„Wir haben auf den Plakaten wichtige Rechte von Kindern zusammengefasst und sie bebildert“, erklärt Erzieher Moritz Pfohl. Vieles, worauf Kinder ein Recht haben, klingt so selbstverständlich – ist es aber oft nicht für die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft. Sei es das Recht auf „Schutz vor Armut“ oder das „Recht auf ein gesundes und gutes Leben“, auf „Mitbestimmung“ oder „Gleichbehandlung“. Mit der Ausstellung wollen die Mitarbeiter im Jugendzentrum auf die Rechte der Kinder und auch auf ihre Arbeit aufmerksam machen.

Mitbestimmung ist ein großes Thema im JuzO und wird von den jungen Besuchern gern genutzt. „Kinder werden oft nicht gefragt, was sie eigentlich möchten, und nicht ernst genommen“, weiß Marc Moder, Jugendpfleger und Leiter der Einrichtung. Im JuzO sei das ganz anders: Hier dürften die Kinder und Jugendlichen ihre Wünsche äußern.

Eines der Plakate auf dem Marktplatz lädt ein, genau das zu tun. Die zehnjährige Mandy zögert nicht und nimmt den pinkfarbenen Stift in die Hand. Ihr Wunsch ist bescheiden: Ein neues Mikrofon für das ­JuzO. Daneben steht als Wunsch: „Fußballplätze besser pflegen“. Auch das sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Ein Wunschtraum wird allerdings wohl der Swimmingpool bleiben.

„Wir wollen Kindergerechtigkeit besser in der Gesellschaft verankern“, erklärt Kristin Götting, Sozialpädagogin beim Kinderschutzbund. Sie ist nach Oststeinbek gekommen, freut sich über die Aktion auf dem Marktplatz, die am kommenden Dienstag von 15 bis 18 Uhr wiederholt wird. Vor Ort kämen nicht nur tolle Gespräche zustande, Götting findet es auch wichtig, dass sich Kinder mit der Thematik auseinandersetzen.

Für alle, die Probleme haben, hat das Team im JuzO ein offenes Ohr. „Hier bei uns kann man ganz in Ruhe mit den Erziehern reden“, erklärt Marc Moder. Die Einrichtung bietet die Privatsphäre, die oft nötig ist und setzt auf ganz individuelle Förderung.

Nächstes Event im JuzO ist am Sonnabend, 22. September, ab 14 Uhr (open end) eine Techno- und Elektromusik-Veranstaltung. Infos unter www.jugendzentrum-oststeinbek.de.