Zeugenaufruf

Feuer in EKZ-Treff war Brandstiftung

Oststeinbek. Das Feuer am frühen Sonntagmorgen in der Gaststätte Osbek-Treff im Einkaufszentrum ist offenbar gezielt gelegt worden. Unbekannte hatten den Außenrolladen hochgeschoben und dann die Eingangstür aufgehebelt.

Wie berichtet, musste die Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr ausrücken, nachdem Anwohner an der Möllner Landstraße deutlichen Brandgeruch wahrgenommen und vom Balkon aus Rauch gesehen hatten. Bereits wenige Stunden zuvor, gegen 22 Uhr, roch es offenbar nach verbranntem Holz. Rauch oder Flammen waren jedoch nicht zu sehen.

Bei dem Brand, der gegen 5.50 Uhr gelöscht war, wurde niemand verletzt. Durch das Abbrennen einer PVC- Getränkekiste vor dem Tresen kam es jedoch zu einer erheblichen Rußentwicklung. Der Sachschaden wird bisher auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Reinbek geht von Brandstiftung aus. Unbekannte hatten den Außenrolladen hochgeschoben und dann die Eingangstür aufgehebelt. Offenbar fehlte aus den Räumen aber nichts.

"Der Brand war durchaus nicht ungefährlich", betont Gemeindewehrführer Carsten Steffen, der den Löscheinsatz leitete: "Über der Gaststätte ist ein großes Mehrfamilienhaus. Wäre das Feuer nicht so schnell entdeckt worden, hätte der Rauch in das Wohnhaus ziehen können. Gerade nachts, wenn alle schlafen, ist das schnell lebensgefährlich."

Die Kriminalpolizei in Reinbek bittet Zeugen, die in dem genannten Zeitraum eine oder mehrere verdächtige Personen gesehen oder etwas anderes beobachtet haben, sich mit ihr unter der Telefonnummer (040) 727 70 70 in Verbindung zu setzen.