Verkehrsunfall

Mitsubishi gegen Baum gekracht

Stemwarde. Bei einem Verkehrsunfall auf der Reinbeker Straße am Übergang zur Stemwarder Straße ist in der Nacht zum Montag ein Mitsubishi gegen einen Straßenbaum gekracht. Das Auto blieb auf der Seite liegen, alle Insassen konnten sich unverletzt befreien - doch keiner will gefahren sein.

Etwas konsterniert stehen die vier Männer an der Unfallstelle. Sie waren mit dem silbernen Mitsubishi von Neuschönningstedt in Richtung Stemwarde unterwegs, als der Fahrer gegen 3.40 Uhr offenbar die Gewalt über das Auto verlor. Der Mitsubishi mit Ostholsteiner Kennzeichen kam von der Fahrbahn ab, schleuderte gegen einen Straßenbaum, kippte um und blieb auf der Beifahrerseite liegen.

Die Insassen konnten sich alle unverletzt aus dem Auto retten. Doch als Rettungsdienst und Polizei eintrafen, erklärten alle vier sie hätten nicht am Steuer gesessen. Gefahren sei - nach Angaben der Insassen - ein fünfter Mann. "Ein Freund saß am Steuer, doch der ist nach dem Unfall abgehauen", erklärte das sichtlich betrunkene Quartett den etwas ungläubigen Polizisten. An den Namen des Freundes konnten sich die vier auch nicht mehr erinnern.

So mussten alle vier zur Personalienfeststellung und Blutprobenabnahme mit auf die Wache. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.