Wenig Publikum

Oberstadttreff in Geesthacht hat wieder geöffnet

Im Oberstadttreff sind fast alle Angebote wieder möglich. Leiter Thomas Vagedes und Christina Zajac mit Malte (9 Monate) und Lennart (2) hoffen auf rege Wiederbelebung des Bobby-Car-Cafés.

Im Oberstadttreff sind fast alle Angebote wieder möglich. Leiter Thomas Vagedes und Christina Zajac mit Malte (9 Monate) und Lennart (2) hoffen auf rege Wiederbelebung des Bobby-Car-Cafés.

Foto: Dirk Palapies

Fast alles ist wieder möglich im Oberstadttreff in Geesthacht. Das hat sich allerdings noch nicht genug in der Stadt herumgesprochen.

Geesthacht. „Fast 90 Prozent unserer Angebote laufen wieder“, sagt Thomas Vagedes, der Leiter des Oberstadttreffs. Nur Gruppen mit Singen und zu engem Kontakt seien noch nicht möglich. „Wir haben 40 Gruppen im Haus und davon nur vier, die zur Zeit nicht wieder starten können“, zählt Vagedes auf

Sein Problem: In der Stadt hat es sich bisher nicht gut herumgesprochen, dass am Dialogweg 1 wieder (fast) alles beim Alten ist. Christina Zajac etwa, die im Juni aus Hamburg mit ihrem Mann und den zwei Kindern ins neue Haus am Finkenweg Ost gezogen ist, stand jetzt mit den Söhnen Lennart (2) und Malte (neun Monate) am Dienstag allein in der Bobbycar-Gruppe.

Oberstadttreff Geesthacht hat wieder geöffnet

„Lennart wird im Oktober drei und hat keine Spielkameraden“, klagt sie. Denn Gleichaltrige besuchen die Kita, Lennart noch nicht, „er steht erst auf allen Listen“, berichtet seine Mutter. Nun hat er Langeweile, es fehlt der Kontakt zu anderen Kindern. Ein Besuch beim Oberstadttreff sorgte nicht für die erhoffte Lösung des Problems. „Vagedes: Vor Corona hatten wir im Bobby-Car-Café zehn bis 15 Kinder.“ Aber das war einmal. „Wir würden es gern wiederbeleben“, wünscht er sich.

Lesen Sie auch:

Protest: Vor AfD-Veranstaltung: Oberstadttreff beschmiert

Hier können die Kinder sich auf 200 Quadratmetern austoben, Fortbewegungsmittel wie Bobby Car und Roller stehen zur Verfügung. Im Saal herrscht eine gute Lüftungssituation. Es gelten die alten Zeiten: Montag und Dienstag von 10 bis 11.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr.

Übersicht der Gruppenangebote im Oberstadttreff

Aber der Oberstadttreff ist nicht nur für die Jüngsten da. „Gerade bei den Älteren gibt es ein Bedürfnis nach Austausch“, weiß Thomas Vagedes. Versuche, diese Gruppe mit digitalen Konferenzen zu erreichen, brachten keinen Erfolg. „Ein digitale Angebot ergänzt, es ersetzt nicht die sozialen Kontakte“, sagt er.

Gruppen in dieser Woche: Bridge Club (Montag, 14 Uhr), Offener PC-Treff (Dienstag, 15 Uhr), Malwerk-statt (Mittwoch, 9.30 Uhr), Bingo-Nachmittag (Mittwoch, 14.30 Uhr), Seniorencafé 65+ (Donnerstag, 14.30 Uhr), Computer-Club und Handysprechstunde (Donnerstag, 16 Uhr).

Auch das Repair-Café im Oberstadttreff kann wieder starten: Am Sonntag, 13. September, von 15 bis 17 Uhr schauen sich Experten an, ob sich mitgebrachte Fernseher, Staubsauger, Lampen, Kassendecks, Bügeleisen, Plattenspieler, Nähmaschinen, Textilien und viele andere Dinge nicht wieder in Ordnung bringen lassen. Außerdem werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Wer im Team mitwirken möchte und zudem handwerklich geschickt ist, meldet sich unter 04152/83 86 65.