Kriminalität

Raubüberfall auf HEM-Tankstelle in Geesthacht

Die HEM-Tankstelle an der Geesthachter Straße ist schon einige Male das Ziel eines Überfalls gewesen.

Die HEM-Tankstelle an der Geesthachter Straße ist schon einige Male das Ziel eines Überfalls gewesen.

Foto: Frauke Maaß / BGZ

Am späten Sonnabendnachmittag ist die HEM-Tankstelle in Geesthacht überfallen worden. Der Täter entkam unerkannt mit geringer Beute.

Geesthacht. Schock am Sonnabend für die Kassiererin: Ein bisher unbekannter Mann hat am späten Nachmittag die Tankstelle an der Geesthachter Straße, in der sie Dienst hatte­, überfallen. Wie die Polizei mitteilte, betrat der Tatverdächtige zwischen 17 und 18 Uhr mit einer Schusswaffe den Verkaufsraum und verlangte von der Mitarbeiterin die Heraus­gabe des Geldes aus der Kasse­. Nachdem sie ihm das ausgehändigt hatte, flüchtete er mit einer geringen Summe zunächst zu Fuß in das hinter der Tankstelle gelegene Waldstück.

Die Mitarbeiterin verständigte sofort die Polizei, die eine Großfahndung einleitete. An der Fahndung waren zahlreiche Beamte aus Schleswig-Holstein, Hamburg und auch Niedersachsen beteiligt. Das Gelände wurde abgesperrt und das Waldstück, in dem der Täter verschwunden war, durchsucht. Aber ohne Erfolg.

Die Tankstelle ist schon mehrmals überfallen worden

Der Mann soll den Angaben zufolge circa 1,80 Meter groß sein. Er war bekleidet mit einem hellen Sweatshirt und trug ein Basecap in ähnlich heller Farbe mit einem schwarzen Symbol sowie schwarze Schuhe. Er sprach akzentfreies Deutsch. Obwohl die Tankstelle mit einem Videoüberwachungssystem ausgestattet ist, helfen die Aufnahmen bei der Tätersuche nicht weiter, da er durch seinen Mundschutz nicht zu erkennen ist. Laut Polizei verlief die Fahndung bis gestern erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nur wenige Stunden nach dem Überfall war wieder alles ruhig in der HEM-Tankstelle. Nichts deutete darauf hin, was sich dort nur wenige Stunden vorher abgespielt hat. Selbst die Mitarbeiterin, die dort gestern gearbeitet hat, wirkte überraschend gelassen. Über den Überfall auf ihre Kollegin wollte sie nicht sprechen. „Wir dürfen keinerlei Auskunft geben!“, betont sie.

Die Polizei sucht nach Hinweisen

Die Tankstelle, die an der B 404 liegt, ist bereits einige Male überfallen worden. Dabei spielt vermutlich ihre Lage am Ortsausgang Richtung Hamburg Räuber eine Rolle.

Die Polizei sucht nach Hinweisen, die zum Täter führen könnten. Wer etwas beobachtet hat oder meint, den Täter gesehen zu haben, möge sich bitte an die Polizei Geesthacht unter 04152/800 30 oder an die 110 wenden.