Erfolgreiche Aktion

Immer mehr Bürger rufen die Geesthachter Stadtverwaltung an

Mitarbeiter der Stadt nehmen Telefongespräche der Bürger entgegen. Die können wiederum ihre Einkaufswünsche angeben (Symbolfoto).

Mitarbeiter der Stadt nehmen Telefongespräche der Bürger entgegen. Die können wiederum ihre Einkaufswünsche angeben (Symbolfoto).

Foto: Armin Weigel / dpa

Seit fast zwei Wochen läuft die Aktion „Gemeinsam statt einsam“ der Stadt Geesthacht. Mittlerweile bitten immer mehr Bürger um Hilfe.

Geesthacht. Die ersten Einkaufslisten wurden durchgegeben, erste volle Einkaufstaschen an Geesthachter Haustüren gebracht: Seit fast zwei Wochen läuft die Aktion „Gemeinsam statt einsam“ der Stadt Geesthacht – und sie läuft gut an.

Hinter der Aktion verbirgt sich eine Kombination aus Einkaufshilfe und Gesprächsangebot. Per Telefon können Unterstützung suchende Bürger in Zeiten, in denen aufgrund des Coronavirus das gesellschaftliche Leben heruntergefahren wurde, zu Mitarbeitern der Stadt Kontakt aufnehmen. Konkret funktioniert das so: Ältere Personen und Vorerkrankte, die aufgrund des Infektionsrisikos aktuell das Haus möglichst wenig verlassen sollen, aber auch Familien und Alleinstehende, die unter Quarantäne stehen, können unter Telefon 04152/13 19 11 ihre Einkaufswünsche durchgeben. Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes erledigen dann neben ihren normal anfallenden Arbeiten die Einkäufe.

Einige Bürger nutzen auch das Angebot der Telefonseelsorge

„Die Aktion wird sehr dankend angenommen“, berichtet Marion Grote, pädagogische Leiterin der Geesthachter Stadtjugendpflege, die das Projekt mit initiiert hat. Die ersten Einkaufslisten seien bereits abgearbeitet, weitere Einkäufe für die Woche seien angemeldet. Einige Bürger hätten auch die zweite Säule des Angebots genutzt. Mitarbeiter der Stadt, die den Telefondienst machen, hören sich auch die Sorgen der Menschen am anderen Ende der Leitung an. „Es sind sehr wertschätzende Gespräche entstanden, aus denen deutlich wurde, dass ‚das Ohr‘, was geschenkt wird, ein ebenso gutes Angebot darstellt wie der Einkauf“, sagt Marion Grote.

Erreichbar ist die Nummer 04152/13 19 11 im Geesthachter Rathaus montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr. Um den Einkaufsservice nutzen zu können, geben Anrufer ihren Namen, ihre Adresse und eine Telefonnummer an, unter der sie erreichbar sind. Unter dieser Nummer werden die Teams des Betriebshofes mitteilen, wann genau mit den erledigten Einkauf zu rechnen ist. Meist ist dies schon am nächsten Tag der Fall.

Bezahlt wird mit Bargeld im Umschlag

Bezahlt wird über einen Briefumschlag. In diesen legen die Bestellenden das von der Stadt zunächst verauslagte Bargeld. Aktuelle Informationen zur Coronasituation hat die Stadt auf ihrer Internetseite unter www.geesthacht. de/Aktuelles/Coronavirus-Aktuelle-Informationen zusammengefasst.