Geesthacht

Laden nicht möglich, Parken dennoch verboten

Die defekte E-Ladesäule an der Norderstraße in Geesthacht.

Die defekte E-Ladesäule an der Norderstraße in Geesthacht.

Foto: Isabella Sauer

Seit Wochen ist die Ladesäule für E-Autos an der Norderstraße schon defekt. Voraussichtlich wird sie Anfang April ausgetauscht.

Geesthacht. Auf dem Parkplatz hinter der Haspa-Filiale an der Norderstraße ist die Ladesäule für Elektroautos seit Wochen mit einer Plastikfolie und Klebeband abgedeckt. Darauf steht: „Achtung! Kabelprüfung“.

Die Säule gehört der Stadt, betrieben wird sie von den Stadtwerken. Eine „Kabelprüfung“ ist allerdings nicht Grund der Sperrung – die Säule ist ein Versicherungsfall. Die Sprecherin der Stadtwerke erklärt den Hintergrund: Ein Pkw-Fahrer sei dagegen gefahren, es werde eine neue Säule installiert. Dies solle voraussichtlich Anfang April geschehen.

Übrigens: Parkplätze an den Ladesäulen sind gemäß der Beschilderung ausschließlich Elektrofahrzeugen vorbehalten. Das heißt: Auch wenn die E-Ladesäulen defekt sind, darf dort nicht geparkt werden. Verstöße werden von den Politessen der Stadt mit 15 Euro geahndet.