Drogeriemarkt

Geesthacht: Budni eröffnet Filiale im Rewe-Center

Aus „Miller & Monroe“ im Rewe-Center in Geesthacht soll ein Budni-Drogeriemarkt werden. Handwerker sind bereits im Einsatz.

Aus „Miller & Monroe“ im Rewe-Center in Geesthacht soll ein Budni-Drogeriemarkt werden. Handwerker sind bereits im Einsatz.

Foto: Gerrit Pfennig / BGZ

Geesthacht. Seit zwei Monaten steht die ehemalige „Miller & Monroe“-Filiale leer. Folgt hier die Budni-Eröffnung Ende November?

Geesthacht. Im März meldete die deutsche Tochter der niederländischen Modekette „Miller & Monroe“ Insolvenz an, vier Monate später war die Filiale im Geesthachter Rewe-Center geschlossen. Seither ist fraglich, wer auf das Bekleidungsgeschäft folgt, doch jetzt ist offenbar eine Lösung gefunden.

Rewe bestätigt Informationen

Daniela Beckmann, Pressesprecherin der Rewe-Region Nord bestätigte am Freitag Informationen unserer Zeitung: „Es ist richtig, dass der Drogeriemarkt Budnikowsky die ehemalige Fläche von ,Miller & Monroe’ beziehen wird“, teilte sie auf Anfrage mit. Zu Vertragsdaten wie der Dauer des Mietverhältnisses gebe Rewe keine Informationen heraus. Nur so viel: Es handele sich um 706 Quadratmeter Gesamtfläche, die Verkaufsfläche werde etwa 600 Quadratmeter groß sein.

„Den neuen Mieter schätzen wir positiv und als Bereicherung des Centers ein“, so Daniela Beckmann. Rewe gehe aktuell von Ende November für die Eröffnung des Ladens aus, verweist für Details aber an die Pressestelle von Budnikowsky.

Vertragsprobleme bei Budni?

Eine Budni-Sprecherin wollte die Informationen am Freitag nicht kommentieren. Dies mag auch an vertraglichen Problemen liegen. Wie unsere Zeitung aus gut informierten Kreisen erfuhr, soll die Drogeriemarkt-Kette gerade erst ihren Mietvertrag mit dem Kaufhaus Nessler verlängert haben. Hier betreibt Budni bereits eine Filiale, die nur gut 130 Meter Luftlinie von dem geplanten neuen Standort im Rewe-Center in Geesthacht entfernt liegt. Eine Nessler-Sprecherin wollte sich am Freitag auf Nachfrage zu diesem Mietverhältnis nicht äußern.

Rewe will seine Ladenflächen im Center damit bald alle neu vermietet haben. So hatte das Unternehmen im Juli mitgeteilt, dass in den seit Januar leerstehenden ehemaligen „Dress Up“-Laden zwischen „Buch und Spiel“ und „Tabakwaren Fries“ ein griechischer Feinkost-Imbiss einziehen soll (wir berichteten). Diese Fläche ist etwa 100 Quadratmeter groß.