Hafenbrücke

Liebesschlösser: SPD hat ein Herz für Liebende

so könnten in Geesthacht Liebesschlösser angehängt werden, statt am Gelände der Hafenbrücke, meint die SPD

so könnten in Geesthacht Liebesschlösser angehängt werden, statt am Gelände der Hafenbrücke, meint die SPD

Foto: Timo Jann

Geesthacht. Bei der Sanierung der Hafenbrücke landen Hunderte Liebesschlösser im Müll. Künftig könnten Schlösser sie am Menzer-Werft-Platz hängen.

Geesthacht. Hunderte Liebesgrüße, Freundschaftsbekundungen und Erinnerungen an besondere Anlässe haben Einwohner und Besucher Geesthachts in den vergangenen Jahren an der Hafenbrücke hinterlassen. Eingraviert oder mit wasserfesten Stiften aufgeschrieben, finden sich die Botschaften auf kleinen Vorhängeschlössern am Brückengeländer. Doch mit diesen öffentlichen Bekundungen könnte nun bald Schluss sein – ein Verlust, den Christine Backs von der SPD verhindern möchte. Sie fordert einen neuen Ort für die Liebesschlösser.

Paare sind traurig

Per Antrag, der im Bauausschuss diskutiert werden soll, schlägt Backs das Aufstellen einer Vorrichtung vor, an der Paare als Symbol für ihre Liebe künftig ein Vorhängeschloss montieren können. Wie berichtet, sollen Hunderte Schlösser, die am Geländer der Hafenbrücke hängen, im Zuge der Mitte Juli beginnenden Sanierung entsorgt werden. Paare äußerten darüber in den sozialen Medien bereits ihren Unmut.

Bei Überfüllung erweiterbar

Backs Vorschlag: Auf dem Menzer-Werft-Platz könnte ähnlich wie im Hafen von List auf Sylt oder in Heiligenhafen ein neuer Platz für Liebesschlösser geschaffen werden. „Das wäre dann dauerhafter und ließe sich bei Überfüllung auch erweitern“, sagt die SPD-Politikerin. Ein Gitter aus Metall, gern in künstlerischer Form, wäre dafür ausreichend, wirbt sie für ihren Antrag. „Denkbar in Geesthacht wäre zum Beispiel die Form eines stilisierten Evers, wie er im Stadtwappen abgebildet ist“, sagt Backs. „Mit dieser Maßnahme wäre die Brücke zukünftig vor Schäden bewahrt, die Bevölkerung hätte einen geeigneten Platz, um diesen Brauch weiter zu pflegen, und die Stadt einen zusätzlichen Eye-Catcher.“

Viele Schlüssel liegen auf Hafengrund

Die meisten Schlüssel zu den Schlössern dürften auf dem Grund des Wassers im Hafen liegen. Immerhin ist es Tradition, den Schlüssel wegzuwerfen, um die Liebe mit dem nicht mehr zu öffnenden Schloss ewig zu festigen. Die Schlösser werden darum bei der Sanierung des 2005 errichteten Bauwerks per Bolzenschneider geöffnet. Einige Paare sind bereits auf eine Alternative ausgewichen: Das Geländer am Aussichtsturm am Pumpspeicherwerk.