Aktion

Sekttrinken für den guten Zweck

Geesthacht. An Silvester wird der letzte Einkauf des Jahres von vielen Geesthachtern traditionell in der Fußgängerzone beendet: Oliver Fries, der Inhaber von „Zigarren Fries“ (Bergedorfer Straße 46), lädt zum beliebten Silvester-Sektausschank ein. „Wie seit mehr als 30 Jahren“, sagt Fries, der sich von 10 Uhr an auf Gäste freut. „Dank der Unterstützung vieler Helfer können wir dieses Spektakel aufziehen.“ Vor dem Fachgeschäft wird ein Zelt mit Tresen aufgebaut. Dort können Gläser oder Flaschen geordert werden – das Geld wird als Spende einfach in eine große Glasvase geworfen. Letztes Mal kamen so insgesamt 5000 Euro zusammen. Am Montag erwartet Fries wieder Hunderte Besucher. „Einige Stammgäste bringen Stehtische mit, das ist durchaus willkommen. Andere haben frische Berliner, die die Runde machen, dabei“, sagt Fries. Von den Einnahmen soll wie gewohnt der Verein „Hilfe für das schwerkranke Kind“ von Ilse Timm den Großteil bekommen, außerdem möchte Fries die Aktion „Geesthacht hilft!“ unterstützen.

„Der Sekt ist bereits da, es könnte starten“, meint Fries. Fast 400 Flaschen wurden vor einem Jahr ausgeschenkt.