Millionen-Investition

Helios-Klinik eröffnet Reha-Station in Hamburg

Geesthacht/Hamburg. Die Helios Klinik Geesthacht hat auf dem Gelände des Altonaer Kinderkrankenhauses (AKK) eine neue Reha-Station eröffnet. 4,85 Millionen investierte Helios in das einstöckige Gebäude mit 22 Betten für Kinder und Jugendliche.

„Der Ausbau war wichtig, weil die Nachfrage nach neuroorthopädischer Reha weiter steigt“, erklärt Dr. Achim Nolte, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Helios Klinik Geesthacht. Der Vorteil der seit 2005 bestehenden Kooperation: Akutkrankenhaus und Rehabilitationseinrichtung sind eng miteinander verzahnt, sodass die jungen Patienten ohne Verlegung weiterbehandelt werden können.

Neben den Patientenzimmern bietet der Neubau Räume für Physio- und Ergotherapie. Da die jungen Patienten zur Reha meist in Begleitung kommen, sind die überwiegend barrierefreien Einzelzimmer für das gemeinsame Übernachten von Kindern und Eltern geeignet. „Durch die Kooperation mit den Orthopäden des AKK erhalten unsere Patienten eine hochspezialisierte, optimale Reha“, sagt Helios-Geschäftsführerin Astrid Reincke. „Akut- und Reha-Medizin sind zwei Seiten einer Behandlungsmedaille“, betont Dr. Achim Nolte.