Ratsversammlung beschliesst

Abbiegeassistent für Stadt-Lkw

Geesthacht.  Ein Vorbild möchte die Stadt bei den Abbiegeassistenten für Lkw sein. „Etwa 40 Prozent aller Unfälle mit Radfahrenden entstehen beim Abbiegen. Hauptgrund dieser Unfälle ist der sogenannte tote Winkel“, sagte Bürgermeister Olaf Schulze (SPD) in der Ratsversammlung. Die Verwaltung möchte nun alle städtischen Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen mit Abbiegeassistenten ausstatten beziehungsweise diese Möglichkeit prüfen. Neuanschaffungen sollen diese Technik schon haben. 25 000 Euro sollen dafür in den Haushalt 2019 eingestellt werden. Die Ratsversammlung stimmte dem Antrag der Verwaltung zu.