Geesthacht

Opel-Fahrer übersieht VW beim Einscheren

B 404 Fünf Menschen bei Unfall leicht verletzt – lange Staus

Geesthacht.  Ein Verkehrsunfall sorgte gestern Mittag für Stau rund um die B 404, der A 25 und der Elbbrücke. Der Fahrer eines Opel Astra aus Hamburg wollte gegen 11.55 Uhr aus einer Haltebucht an der Bundesstraße in Fahrtrichtung Lüneburg wieder auf die Fahrbahn fahren. Dabei übersah er allerdings einen von hinten kommenden VW Golf, den ein Mann aus Winsen steuerte. Es kam zum Zusammenstoß.

Andere Autofahrer setzten sofort einen Notruf ab und starteten so den Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Während Feuerwehrleute die Unfallstelle sicherten, versorgte der Rettungsdienst die fünf Verletzten.

Eine dreiköpfige Familie aus dem Opel wurde gemeinsam in das Krankenhaus nach Lüneburg gebracht, dort gibt es eine Kinderklinik. Der Mann und die Frau aus dem VW kamen zur medizinischen Versorgung ins Geesthachter Johanniter-Krankenhaus. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzte die Polizei auf ungefähr 10 000 Euro. Aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Staus. Nach rund 90 Minuten war die B 404 wieder befahrbar.

Bereits in der Nacht gab es auf der A 25 Behinderungen. Gegen 1.50 Uhr rammte ein Autofahrer, der aus Hamburg kam, die Baustellenabsperrung. Er hatte wohl übersehen, dass man aktuell nur rechts abbiegen kann. Bei dem Aufprall verletzte er sich leicht, die Straße musste geräumt werden.