Van Merhagen + Seeger

Vom Bürstenhändler zum Hamburger Schullieferanten

Foto: Van Merhagen + Seeger GmbH

Geesthacht. Das Unternehmen von der Mercatorstraße feiert sein 125-jähriges Firmenbestehen. Seine Wurzeln liegen in St. Georg.

Geesthacht.  Sie sind Experten für Hygiene, Reinigung und Gastronomiebedarf, die 64 Mitarbeiter des Großhändlers Van Merhagen + Seeger GmbH, der an der Mercator-straße Lager und Hauptsitz unterhält. In diesen Tagen haben sie alle Grund zum Jubeln – ihr Unternehmen feiert 125-jähriges Bestehen.

3500 Kunden wie die Hansestadt Hamburg

Der Großhändler gehört zur GVS Group, einem Zusammenschluss von 18 Großverbraucherspezialisten mit 25 Standorten in Deutschland. Van Merhagen + Seeger betreut nach eigenen Angaben aktuell 3500 Kunden in einem Radius von 120 Kilometern rund um Geesthacht. Zu den größten Abnehmern zählt die Hamburger Finanzbehörde, die für alle öffentlichen Einrichtungen der Hansestadt Toilettenpapier und Einweghandtücher ordert – darunter die mehr als 500 staatlichen Schulen, Kitas und Feuerwehren. Dazu kommen das BG Klinikum (Boberg), das Pflegeheim Hospital zum Heiligen Geist (Poppenbüttel) und das Fünf-Sterne-Hotel Park Hyatt (Mönckebergstraße).

Mit Seifen, Bürsten und Papier fing es an

Die Wurzeln des Unternehmens liegen im Hamburger Stadtteil St. Georg. Dort machte sich 1893 Heinrich Seeger selbstständig, verkaufte Seifen, Bürsten, Papierwaren und Scheuertücher. Hermann J. von Merhagen, der seinen eigenen Lebens- und Waschmittelhandel 1968 mit Dirk Seeger zur Van Merhagen + Seeger KG fusionierte, hatte seine berufliche Karriere als Vertreter für die Firma Henkel begonnen. „Er fuhr mit eigenem Chauffeur bei den Hausfrauen vor. Davon können unsere Vertriebsmitarbeiter heute nur träumen“, sagt Geschäftsführer Christoph Hardege mit einem Schmunzeln.

Van Merhagen + Seeger zog 1975 von Hamburg nach Oststeinbek. 2009 folgte der Neubau der Zentrale in Geesthacht. Nach einer Erweiterung 2014 ist das Hauptlager 6500 Quadratmeter groß. Es ist die Basis für die zwölf Lastwagen, mit denen die Firma ihre Abnehmer beliefert.

Vermietung von Maschinen und Wischmob-Reinigung

Doch was hat sich in 125 Jahren verändert? „Die Kunden haben sich früher Reinigungsprodukte bei unterschiedlichen Händlern gekauft. Heute erwarten sie Lösungen aus einer Hand“, erläutert Geschäftsführer Hardege. So biete sein Unternehmen auch eine Wischmob-Reinigung und beschäftige einen eigenen Mitarbeiter für die Wartung und Pflege von Reinigungsmaschinen. Letztere können Kunden bei Van Merhagen + Seeger nicht nur kaufen, sondern beim Abholmarkt an der Süderstraße (Hamburg-Hamm) auch ausleihen. Hardege: „Wir werden mehr und mehr zum Komplett-Dienstleister und haben unseren Umsatz in den letzten elf Jahren verdoppelt.“

Bei den 60 Unternehmen, die sich jetzt bei der Hausmesse an der Mercatorstraße vorstellten und dabei auf 560 Kunden trafen, kommt das an: „Van Merhagen + Seeger ist für uns ein wichtiger Partner. Wir schätzen sehr die familiäre Atmosphäre“, sagte Frank Häusler vom Hygiene-Hersteller Tork.