Tag der Industriekultur am Wasser

Auf den Spuren Alfred Nobels

Historischer Spaziergang zum Tag der Industriekultur

Geesthacht.  Auf den Spuren Alfred Nobels wandeln die Teilnehmer des historischen Spaziergangs am Sonntag, 4. Oktober. Dabei geht es am Tag der Industriekultur am Wasser über das Gelände der ehemaligen Dynamitfabrik Krümmel. Diese wurde im Jahr 1865 von dem Schweden Nobel als Ni­troglycerinfabrik gegründet.

Damals erwarb der Erfinder und Industrielle das 42 Hektar große Areal und wenig später die Konzession zur Herstellung von Sprengöl. Auf dem Krümmel legte Nobel mit seiner Fabrik den Grundstein für die beeindruckende Industriegeschichte Geesthachts und für die Nobel-Stiftung.

Der Spaziergang führt von 11 bis 13 Uhr über verschlungene Wege durch den Wald zum Krümmeler Wasserturm, einem Gebäude aus dem Kriegsjahr 1916. Es geht weiter an Gebäuderuinen vorbei und am Geesthang entlang bis zum „Gartenplatz des früheren Direktorenwohnhauses“.

Die Teilnahme am Spaziergang, initiiert vom Förderkreis Industriemuseum, ist kostenfrei. Anmeldung unter Telefon (041 52) 8 87 78 40. Es wird nur zurückgerufen, wenn die Teilnehmerzahl überschritten ist. Treffpunkt ist der Krümmeler Hof (Elbuferstraße 72).