Scherbenhaufen

Mineralwasser-Laster im Sachsenwald verunglückt

Dassendorf. Bei Dassendorf ist am Montagmorgen ein Lkw, der mit fast 14000 Flaschen Mineralwasser aus der Aumühler "Fürst Bismarck"-Quelle beladen war, verunglückt. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt, ein Mann leicht. Die Landstraße ist wahrscheinlich noch bis zum Nachmittag gesperrt.

Gegen 9 Uhr war der Fahrer eines 40-Tonners, der in Aumühle seinen Lastwagen mit Tandemanhänger beladen hatte, aus noch ungeklärten Gründen rechts auf die Bankette der Straße geraten. Dabei verlor er die Kontrolle und sein Lkw geriet ins Schleudern.

Eine Hamwarderin (72), die mit ihrem Opel Astra unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in den Lastwagen. Sie verletzte sich so schwer, dass sie ein Notarzt ins Unfallkrankenhaus nach Boberg bringen musste. Der Trucker (46) aus Waldeck erlitt leichte Verletzungen.

Fast die komplette Ladung des Lasters ergoss sich mit lautem Klirren über die Straße. Feuerwehrleute aus Dassendorf und Aumühle rückten an und reinigten die Fahrbahn, damit für die Bergungsarbeiten ein Telekran aufgestellt werden konnte. Wohl zum Nachmittag soll die Strecke wieder frei sein. Solange bleibt die Landstraße zwischen dem Dassendorfer-Kreuz und der Holzhof-Kreuzung bei Aumühle voll gesperrt.