Bundestagswahl

Lorenz Gösta Beutin (Die Linke)

Köthel. "Ich bin der erste, wenn es darum geht, unsere Demokratie zu verteidigen", erklärt Lorenz Gösta Beutin. Der Direktkandidat der Linken für den Bundestag im Wahlkreis 10 versteht sich als "radikalen Demokraten", sieht jedoch durchaus Möglichkeiten, diese Staatsform zu verbessern und zu erweitern.

"Wir müssen kleine Initiativen stärker in Entscheidungsprozesse mit einbinden", ist der 31-jährige Stormarner überzeugt. " Unser Grundgesetz gibt das her."

Entgleisungen, wie die des Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, Otto Wulff, der die Linken unlängst "rot lackierte Faschisten" nannte, kränken Beutin als Antifaschisten, ärgern ihn aber auch als Historiker: "Es ist unserer politischen Kultur nicht würdig, uns so zu beschimpfen. "

Beutin begann seine politische Karriere als Zwölfjähriger bei einer Gruppe des BUND. Der nächste logische Schritt war für ihn, gemeinsam mit Schulfreunden die Jugendorganisation der Grünen, die Grüne Alternative Jugend, in Trittau zu gründen. Damals befasste er sich erstmals mit Kriegsdienstverweigerung und Asylrecht. 1999 waren die Grünen mit ihrer Begründung für den Kosovo-Krieg "Nie wieder Krieg - nie wieder Auschwitz" für ihn untragbar geworden.

Deshalb trat er der "damals einzigen pazifistischen Partei", der PDS, bei, ohne sich aktiv zu engagieren. Das änderte sich 2004 mit der Wahlalternative für Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG), die er von Anfang an und auch beim Parteienbildungsprozess unterstützte. 2008 wurde er Landessprecher der Partei Die Linke, heute ist er Mitglied im Landesvorstand. Parallel engagierte er sich in der Hochschulpolitik.

Das Studium der Geschichte hat er mit dem Magister abgeschlossen und bewirbt sich jetzt um ein Promotionsstipendium. Wohin ihn sein Beruf führt, weiß er noch nicht, eines jedoch steht für ihn fest: "Ich will weiter politisch arbeiten, mich für ein gerechteres Bildungssystem, antifaschistische Arbeit und innerparteiliche Bildungsarbeit einsetzen." Ein gerechteres Bildungssystem will Beutin beispielsweise mit einer Börsenumsatzsteuer und einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes auf EU-Durchschnitt finanzieren.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.