Ferienbaustellen

Lohbrügge ab Donnerstag im Stau – dann folgt Bergedorf

Der Rückbau der Habermannstraße von der vierspurigen Durchgangs- zur zweispurigen Anwohnerstraße liegt im Zeitplan. Vom Wochenende an wird ein Teil des Verkehrs nun durch Lohbrügges alten Dorfkern fließen.

Der Rückbau der Habermannstraße von der vierspurigen Durchgangs- zur zweispurigen Anwohnerstraße liegt im Zeitplan. Vom Wochenende an wird ein Teil des Verkehrs nun durch Lohbrügges alten Dorfkern fließen.

Foto: Carsten Neff / NEWS & ART

In Lohbrügge lenkt der Rückbau der Habermanstraße den Verkehr auf ungewohnte Wege. In Bergedorf wird von Mohnhof bis Vierlandenstraße asphaltiert

Bergedorf. Morgen wird die Vollsperrung des Sander Damms zwischen Obi und Weidenbaumsweg aufgehoben – doch die täglichen Staus in Bergedorf machen nur eine Woche Pause: Spätestens von Donnerstag, 2. Juli, an dürfte auf der Bergedorfer Straße gar nichts mehr gehen.

Elf Tage Asphaltierungsarbeiten auf der Bergedorfer Straße

Eine Woche später als ursprünglich angekündigt beginnen zwischen Vierlandenstraße und Mohnhof Asphaltierungsarbeiten. Die Straßenarbeiter knöpfen sich hier eine Spur nach der anderen vor, wobei auch die Mohnhof-Kreuzung saniert werden soll. „Insgesamt elf Tage sind für die Maßnahme vorgesehen“, heißt es vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), der für die Bauleitung zuständig ist. Die ursprünglich geplante zeitweise Vollsperrung ist zwar vom Tisch, trotzdem muss sich der Verkehr bis zum 13. Juli, 5 Uhr, mit einer Fahrspur je Richtung begnügen. Radler und Fußgänger werden am Baufeld vorbei geführt. Zum Sanierungsfinale wird am Wochenende, 11. und 12. Juli, noch die Bushaltestelle Mohnhof stadtauswärts um 150 Meter zur Rudolf-Steiner-Schule verschoben.

Am 4./5. Juli Vollsperrung Wentorfer Straße

Flankiert wird dieses Großprojekt von der Vollsperrung des oberen Teils der Wentorfer Straße am Wochenende, 4. und 5. Juli. Von der Landesgrenze bis einschließlich Kreuzung Justus-Brinckmann-Straße müssen hier Setzrisse als Folge der extrem hohen Verkehrsbelastung beseitigt werden. Die Zufahrt zum Bethesda Krankenhaus ist dann bis Montag, 6. Juli, nicht von der Wentorfer Straße aus möglich.

Verkehr fließt quer über Straßenbau Am Beckerkamp

Alle Autofahrer werden gebeten, weiträumig auszuweichen. Wer aber auf die Idee kommt, dem Stau in Bergedorfs Zentrum über Lohbrügge auszuweichen, sollte für den Weg Richtung Reinbek oder Wentorf ebenfalls reichlich Zeit einplanen. Denn auch in der dortigen Großbaustelle wird der Verkehr pünktlich zum Ferienstart deutlich langsamer fließen. Konkret sind die Arbeiten auf der Straße Am Beckerkamp jetzt so weit fortgeschritten, dass alle Fahrzeuge Richtung Reinbek schon von diesem Sonnabend an als Einbahnstraße über das Baufeld geleitet werden können.

Von Reinbek über die Leuschnerstraße nach Bergedorf

Der Gegenverkehr muss den Umweg durch Lohbrügges alten Dorfkern nehmen: Vom zweiten Kreisel des Binnenfeldredders aus geht es geradeaus an Gymnasium und Stadtteilschule vorbei, dann links die Leuschnerstraße entlang und schließlich am Lohbrügger Markt wieder zurück auf die Hauptstraße.

Neue Einbahnstraße mitten in Lohbrügge

Um das erwartete Chaos hier einigermaßen beherrschbar zu halten, richtet die Polizei den betroffenen Abschnitt der Leuschnerstraße bereits ab Donnerstag als Einbahnstraße Richtung Lohbrügger Markt ein. Diese Regelung bleibt dann weit über die Sommerferien hinaus bestehen: „Voraussichtlich bis in den November braucht der Rückbau von Habermannstraße und Am Beckerkamp zur zweispurigen Hauptstraße mit breiten Radstreifen und Fußwegen. Ebenso lange gelten die Einbahnstraßenregelungen“, informiert der LSBG. 2021 folgt hier dann der nächste Bauabschnitt: Die Neugestaltung der Hauptstraße bis hinunter zur Feuerwache.