Berufsverkehr

Schwere Unfälle auf A25 und A24 im Berufsverkehr

Eines der drei beteiligten Autos auf der A25 krachte in die Mittelleitplanke.

Eines der drei beteiligten Autos auf der A25 krachte in die Mittelleitplanke.

Foto: NEWS & ART

Schwere Verkehrsunfälle haben am Dienstagmorgen für Behinderungen auf den Autobahnen A25 und A24 gesorgt. Drei Menschen wurden verletzt.

Neuallermöhe. Schon wieder hat es auf der Autobahn 25 zwischen Nettelnburg und Neuallermöhe-West heftig gekracht. Drei Pkw fuhren im dichten Berufsverkehr ineinander. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Die Autobahn musste in Richtung Hamburg für etwa 45 Minuten gesperrt werden. Auch auf den Ausweichstrecken über den Allermöher Deich durch Neuallermöhe bildeten sich langen Staus. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt.


Die Autobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin musste am Dienstagmorgen nach einem Lkw-Unfall auch für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Nach Polizeiangaben war ein Trucker gegen 6.45 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Hornbek von der Fahrbahn abgekommen und ins Schleudern geraten, sein Sattelzug war daraufhin auf die Seite gekippt und hatte die Autobahn blockiert. Der 69 Jahre alte Berufskraftfahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Der Auflieger war mit Schweinehälfen beladen. Der Schaden wurde auf etwa 150.000 Euro geschätzt.