Vollsperrung

Lkw-Anhänger mit Radlader auf A 25 umgestürzt

Der umgestürzte Anhänger samt Radlader liegt auf der Leitplanke der A 25.

Der umgestürzte Anhänger samt Radlader liegt auf der Leitplanke der A 25.

Foto: News & Art / Carsten Neff

Vermutlich hat sich der schwer beladene Anhänger kurz hinter der Anschlussstelle Nettelnburg aufgeschaukelt. Auch der Asphalt wurde beschädigt.

Bergedorf. Bergedorf Ein umgestürzter Lkw-Anhänger mit Radlader sorgt seit dem späten Vormittag für einen langen Stau auf der A 25. Der Transport war gegen 11 Uhr Richtung Hamburg unterwegs, als der Fahrer etwa 500 Meter hinter der Anschlussstelle Nettelnburg die Kontrolle über seinen Lkw verlor. Vermutlich hatte sich der schwer beladene Anhänger aufgeschaukelt.

Das Gespann rammte die rechte Leitplanke, der Anhänger stürzte um. Der Radlader kippte auf die Leitplanke, wobei vermutlich auch der Asphalt der Autobahn beschädigt wurde.

Die Polizei hat die Richtungsfahrbahn Hamburg voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Nettelnburg abgeleitet. Autofahrer, die direkt hindert der Unfallstelle standen, sind entgegen der Fahrtrichtung über die Auffahrt Nettelnburg zurück geleitet worden.

Hintergrund: Die Berufsfeuerwehr, die zur Bergung einen Telekran geordert hat, geht von einer komplizierten und zeitintensiven Bergung aus. Anschließend muss entschieden werden, ob auch der beschädigte Asphalt der A 25 noch ausgebessert werden muss, bevor die Fahrbahn wieder freigegeben werden kann.