Sander Tannen

Sportplatz profitiert von Förderung

Das Stadion Sander Tannen, hier beim Testspiel TuS Dassendorf - HSV im Sommer 2017, wird nun endlich saniert.

Das Stadion Sander Tannen, hier beim Testspiel TuS Dassendorf - HSV im Sommer 2017, wird nun endlich saniert.

Foto: Bode / Hanno bode

Bergedorf-West. Der Regionalfond Integrierte Stadtentwicklung (Rise) macht’s möglich: Die Sportanlage Sander Tannen wird jetzt saniert.

Bergedorf-West. . Plötzlich geht es schnell: Die bezirkliche Sportanlage an den Sander Tannen soll noch bis Ende des Jahres zu großen Teilen saniert werden. Im Zentrum der demnächst startenden Arbeiten stehen die leichtathletischen Anlagen sowie Teile der völlig maroden Tribüne.

Ganz am Rand des Förderbereichs

Möglich wird das Ganze dadurch, dass Bergedorf-West seit März 2019 als neues Rise-Fördergebiet (Integrierte Stadtentwicklung zur städtebaulichen Aufwertung) vom Hamburger Senat festgelegt wurde. Die angesprochene Sportstätte liegt so gerade noch in den Grenzen des Förderbereichs – so entstand die Idee, als eine der ersten Maßnahmen Sander Tannen zu erneuern. Bezirksamtsleiter Arne Dornquast: „Noch keine zwei Monate Rise-Gebiet und jetzt zeigt sich bereits, was dies für einen Stadtteil bedeuten kann. Wir wollen so schnell wie möglich loslegen.“

Geplant ist der Baustart in diesem Quartal. Wenn das Wetter mitspielt, erstrahlt die Anlage noch 2019 in neuem Glanz. Das ist realistisch, denn: „Die Planungen existieren schon länger, es hakte bisher bei der Finanzierung, aber es gibt bereits gute Kontakte zu Bauunternehmen“, weiß Bezirksamtssprecherin Lena Stich. Da bisher die preislichen Vorstellungen der Sportplatzbauer über dem zur Verfügung stehenden Etat von 250.000 Euro aus dem bezirklichen Sportstättenbeirat lagen, stockte das Projekt.

Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen neu

Aus Rise sind nun weitere 250.000 Euro bewilligt. Von den 500.000 Euro können Tribünenteile sowie leichtathletische Anlagen für Weitsprung, Kugelstoßen, Speerwurf und Hochsprung neu gebaut werden. Es gibt sogar noch Erweiterungen zum bisherigen Vorhaben: Die Laufbahn aus Grand wird nun auf einer kompletten Gerade (130 Meter) auf Kunststoff umgerüstet. Das heißt: Neben dem 100-Meter-Sprint können nun auch Wettkämpfe über 110 Meter Hürden ausgetragen werden. Außerdem reicht das Geld für einen kleinen Trainingsplatz mit zwei Fünf-Meter-Toren an einer Kopfseite des Rasenplatzes.

Endlich Schluss mit Ausweichen und Ausfällen

Nutzer der Anlage Sander Tannen sind neben den Vereinen ASV und FC Bergedorf 85 sowie dem VfL Lohbrügge insbesondere etwa 1500 Schüler der Stadtteilschule Bergedorf (GSB). Der Leichtathletik-Unterricht der GSB-Schüler war seit Jahren von Ausfällen und Ausweichen auf andere Plätze gekennzeichnet – das sollte nach dem großen Umbau nicht mehr nötig sein.