Sternwarte

Besucherzentrum gewinnt ADAC-Tourismuspreis

Mit ihrem Besucherzentrum haben Andrea (l.) und Claudia Klerman die Sternwarte zum Familien-Ausflugsziel gemacht.

Mit ihrem Besucherzentrum haben Andrea (l.) und Claudia Klerman die Sternwarte zum Familien-Ausflugsziel gemacht.

Foto: Thomas Voigt

Bergedorf. Das Besucherzentrum der Sternwarte hat den ersten Preis beim ADAC-Tourismussiegel abgeräumt. 38.000 Gäste kommen jährlich.

Bergedorf.  Andrea und Claudia Klerman haben allen Grund zur Freude. Die beiden Schwestern betreiben seit acht Jahren das Besucherzentrum der Bergedorfer Sternwarte auf dem Gojenberg – mit Gastronomie, Führungen und kulturellen Veranstaltungen. Gestern Abend wurden die beiden zu den Siegerinnen beim Hamburger ADAC-Tourismuspreis gekürt. Ralf Trimborn, Vorstand für Reise und Touristik beim ADAC Hansa, übergab den ersten Preis beim Empfang im SAS-Hotel am Bahnhof Dammtor.

Touristischer Leuchtturm an Hamburgs Grenze

„Mit sehr viel Herzblut wurde hier ein touristischer Leuchtturm an der Grenze von Hamburg entwickelt, der einen sehr großen Beitrag zur Stadtteil- beziehungsweise Bezirksentwicklung leistet“, begründete Trimborn die Entscheidung der Jury für die Erstplatzierung. Die Initiative diene dem Ausbau des touristischen Angebots sowie der Wissensbildung. Den zweiten und den dritten Preis erhielten die beiden Multimedia-Ausstellungen „Märchenwelten“ (ab Sommer in der Hafencity) und „Panik City“ auf der Reeperbahn, die dem Deutsch-Rocker Udo Lindenberg ein interaktives Denkmal setzt.

Sieben Kandidaten in engerer Auswahl

„Wir wussten zwar, dass wir eins von sieben Projekten in der engeren Auswahl sind, aber dass wir nun den ersten Preis gemacht haben, das ist echt der Hammer“, freute sich Andrea Klerman gestern Abend beim Festakt. Das Schild mit dem ADAC-Gütesiegel „1. Platz Tourismuspreis“ wird nun bald am Eingang des Besucherzentrums unter der Kuppel des Ein-Meter-Spiegels auf dem sieben Hektar großen Sternwarten-Gelände prangen.

Statt 1000 nun 38.000 Besucher im Jahr

Tatsächlich ist der Zulauf an Gästen, den das Besucherzentrum mit Café „Raum & Zeit“ der Sternwarte beschert hat, bemerkenswert: Die jährliche Zahl der Besucher stieg seit der Eröffnung von 1000 auf 38.000 an. Mit der jetzigen ADAC-Prämierung ist zwar keine finanzielle Zuwendung verbunden. „Die Preisträger profitieren aber von der Popularität des Wettbewerbs“, erklärt Sprecher Hans Pieper. Auch das ADAC-Vereinsblatt „Motorwelt“ berichtet.