Diebstahl unter Flüchtlingen

Einbrecher geschnappt

Bergedorf.  Dieser Einbruch gab zunächst Rätsel auf: Was genau hatte einen Einbrecher im Oktober dazu getrieben, ausgerechnet in einer Flüchtlingsunterkunft am Curslacker Neuen Deich in ein Zimmer einzusteigen? Oder wusste er, dass dort 3000 Euro lagen, die sich ein 20-Jähriger mühsam für eine eigene Wohnung zusammengespart hatte? Die Ermittler der Bergedorfer Kripo sind nun schlauer: Denn sie konnten jetzt zwei Einbrecher schnappen, auf deren Konto unter anderem diese Tat ging.

Ein ganz ähnlicher Fall in derselben Unterkunft hatte sie im Dezember auf die Spur gebracht. Damals waren, diesmal aus dem Zimmer eines 29-Jährigen, ein Anzug und 500 Euro gestohlen worden. Das Opfer hatte das Geld für den Führerschein gespart. Die Kripobeamten sicherten Spuren am Tatort. Und siehe da: Ein Fingerabdruck führte zu dem Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Wandsbek.

Der 26-Jährige belastete einen 28-Jährigen, der in der Unterkunft der Opfer lebt. Eine Durchsuchung erbrachte genug Beweismittel für zwei Haftbefehle. Beide Täter sitzen jetzt in U-Haft.