Bergedorf.

Ein Wassertropfen reist durchs Land

Hörgeschichten werben für Sehenswürdigkeiten entlang der Elbe – Bergedorf mit vier Stationen vertreten

Bergedorf.  „Enni“ ist ein Wassertropfen, ein besonderer. Enni kommt aus der Elbe und ist ein lebendiger Wassertropfen, kann sogar sprechen. Gemeinsam mit seiner Finderin Jenni und ihrem Freund Benni fährt der Tropfen, gefangen in einer in einer Flasche, durchs Land an der Elbe. An 21 ausgewählten Sehenswürdigkeiten lassen die Kinder „Enni“ jeweils frei und erleben mit dem Wassertropfen spannende und zugleich lehrreiche Abenteuer.

Die Hörgeschichte für Kinder bis zwölf Jahre – und deren Eltern – will zu Ausflügen in die Kulturlandschaft Elbe animieren – von Wittenberge über Lauenburg bis nach Bergedorf. Die Produktion der jeweils zwischen zwei und drei Minuten langen 21 Episoden ist Teil des Projektes „Landschaften zum Hören“ der Regionalkooperation „Metropolregion Hamburg“. Jetzt haben die Macher insgesamt fünf derartige Hörgeschichten für Kinder und Erwachsene aus den Kulturlandschaften rund um die Hansestadt vorgestellt.

„Die Metropolregion Hamburg hat in etwa so viele Einwohner wie Norwegen, hier leben 5,3 Millionen Menschen“, sagt Mitinitiatorin Dr. Yvonne Brodda: „Die Hörgeschichten sind für uns ein neues Instrument der Tourismus- und Wirtschaftsförderung und zielen darauf ab, die Kulturlandschaften zu entdecken und damit auch zu erhalten.“

Ein hoher Anspruch an einen kleinen Wassertropfen. Während andere Regionen auf Interviews mit Handwerkern setzen oder historische Persönlichkeiten in den Podcasts aufleben lassen, hat sich die Kulturregion Elbe für die Dialoggeschichte für Kinder entschieden. „Kinder sind in Familien oft die treibende Kraft für Ausflüge, sie haben einen besonderen Entdeckerdrang“, erklärt Sarah Staub vom Tourismus- und Freizeitinstitut Inspektour. Sie hat gemeinsam mit Autor Helge Stroemer die Episoden um die Ausflugsziele entwickelt. Sprecherin Simone Dorenburg hat die Manuskripte liebevoll vertont. Im Bezirk Bergedorf entdecken Jenni, Benni und Wassertropfen „Enni“ die Fähre Zollenspieker, den Bergedorfer Hafen, das Schloss und die Sternwarte – für Leser dieser Zeitung nicht gerade Geheimtipps.

Insgesamt 190.000 Euro hat die Produktion der Hörgeschichten gekostet, getragen vor allem durch die Regionalkooperation „Metropolregion Hamburg“. Die Abenteuer des Wassertropfens können kostenfrei auf der Internetseite www.kurs-elbe.de/enni gehört und heruntergeladen werden.