Awo Weihnacht

Das Essen spendieren die Bergedorfer Jäger

Lohbrügge.  An einsamen Geschöpfen fehlt es in Bergedorf nicht. Zuletzt kamen Heiligabend 120 bis 140 Menschen zur alljährlichen Weihnachtsfeier der Bergedorfer Awo. Da aber das Lichtwarkhaus nicht mehr zur Verfügung steht, musste Awo-Chef Wolfram Bundesmann andere Räumlichkeiten finden: „Wir kommen im Haus ,brügge’ an der Leuschnerstraße 86 unter. Da finden allerdings nur 80 Leute Platz.“

Dennoch sind nicht alle Plätze ausgebucht: Wer am 24. Dezember von 16 bis etwa 19 Uhr dabei sein will, kann sich bis Donnerstag (17 Uhr) noch im Awo-Büro kostenlos anmelden unter Telefon (040) 72 10 58 75. Einen Fahrdienst gibt es nicht, aber die Buslinie 234 hält fast vor der Tür an der Haltestelle Plettenbergstraße.

Das Programm wird gemütlich und lecker: Weihnachtliche Geschichten werden zu hören sein sowie Gitarren-, Flöten- und Waldhornspieler. Und natürlich freut sich auch Wolfram Bundesmann „auf ein wunderbares Essen, das uns die Bergedorfer Jäger spendieren“: Für alle Gäste gibt es Reh-Gulasch mit Rotkohl und Klößen.