„Opernarien machen uns Spaß“

Bergedorf.  Jeder darf mitsingen oder vor der Bühne tanzen. Niemand muss sich in Anzug oder Abendkleid zwängen. Alle dürfen kräftig klatschen: Auf keinen Fall soll die traditionell verkrampfte Opernatmosphäre aufkommen, wenn „The Cast“ am Sonntag, 11. November, auf der Bühne stehen. So wünschen es sich die sechs „Vokalartisten“, die von 19 Uhr an im Haus im Park auftreten – und einen frischen Zugang zu den Arien von Verdi, Puccini oder Mozart vermitteln wollen.

Also die Carmen sei sowieso die einzige Rolle für eine Mezzosopranistin, fernab von dummer Kuh oder alter Hexe: Gern räkelt sich Anne Byrne burlesk auf dem Piano-Deckel – alles andere als sittsam-brave Klassik. Ebenfalls aus Amerika stammt Bryn Vertesi, die im Jahr 2015 mit ihrem kanadischen Mann Campbell die Opernband gründete: Der elitäre Zugang zu klassischer Musik gehöre abgeschafft, erstklassige Opern auf Spitzenniveau könne man durchaus mit einer lockeren Popkonzert-Atmosphäre verbinden.

Wer hören mag, ob das gelingt, kommt an den Gräpelweg 8. Die Karten kosten an der Abendkasse zwischen 26 und 39 Euro.