Geschäftsausbau fertig

Juwelier Zieroth hat seine Fläche verfünffacht

Bergedorf.  Ein Umbau im Altbau kann stets mit Überraschungen verbunden sein. So geschehen bei den Arbeiten zur Geschäftserweiterung von Juwelier Zieroth im Sachsentor 5: Die Verfünffachung der Verkaufsfläche von 20 auf 100 Quadratmeter sollte Mitte September abgeschlossen sein, verschob sich aber bis in den November hinein.

Chef Burkhard Zieroth erklärt den Zeitverzug: „In den Wänden haben die Handwerker zum Beispiel alte Stromleitungen gefunden. Wir mussten auch sehr lange auf die Lieferung des Sicherungsrolltors für den Eingang warten.“

Nun aber ist der Laden offen: Über dem Eingang prangt das Schild „Silver Line by Tanja Zieroth“ direkt neben der bisherigen Zieroth-Filiale, die vor neun Jahren eröffnet wurde. Der Schriftzug ist erklärbar: Denn zum einen setzt der Juwelier in den neuen Räumen neben Trauringen verstärkt auf Silberwaren. Und zum anderen übernimmt Tochter Tanja Zieroth mit ihrem Mann Olaf die Geschäftsleitung der Zieroth Sachsentor GmbH im Januar 2019. Sie sagt: „Es ist perfekt für unsere 18 Mitarbeiter, vom Zeitpunkt her genau richtig vor dem Weihnachtsgeschäft.“

Außerdem können Kunden Zieroths Team in der offenen Werkstatt beim Gravieren, Reparieren und Einstellen beobachten. Die Werkstatt ist integriert in das neue Geschäft.

Doch der Raumgewinn war letztlich alternativlos: „Bis Ende Oktober hatten wir im Vergleich zum selben Zeitpunkt des Vorjahrs insgesamt 6932 zahlende Kunden und damit 1000 Kunden mehr“, weiß Seniorchef Zieroth – Beratungsgespräche sind hier nicht mitgezählt.