Internetpräsenz

Mehr Service und mehr Infos auf „bergedorf.de“

Die neue Homepage „Bergedorf.de“

Die neue Homepage „Bergedorf.de“

Foto: bergedorf.de

Bergedorf. Die 2006 gestartete Webseite wurde neu gestaltet. Am Veranstaltungskalender sollen alle Bergedorfer mitarbeiten.

Bergedorf.  Wer die Bezirke Nord, Mitte oder Altona googelt, der merkt schnell: Ganz einfach ist es nicht, übers Internet mehr über einige Hamburger Bezirke herauszufinden. Bergedorf bildet da mit der Homepage „bergedorf.de“ schon seit langem eine Ausnahme. Nun ist die 2006 aufgebaute Webseite ganz neu gestaltet worden, bietet viel mehr Bilder, neue Infos und einen deutlich umfangreicheren Veranstaltungskalender.

„Früher gab es auf der Seite vorwiegend Adressen“, stellt Isabel Kaßner („Gute Software Design GmbH“) fest. Doch die Anforderungen hätten sich geändert, Adressen würden einfach gegoogelt. Deshalb wurde die Homepage neu positioniert, informativer gestaltet.

„Von Bergedorfern für Bergedorfer“

Eine Webseite „von Bergedorfern für Bergedorfer“ sollte es sein, das war bereits 2006 der Gründungsgedanke. Damals setzte die Bezirksversammlung einen Trägerbeirat für „bergedorf.de“ ein, in dem sich Wirtschaft, Politik, Vereine und weitere wiederfanden. Bezirksamt, die Bergedorfer Zeitung, die Buhck-Stiftung, die Tourismus AG im WSB oder die Baugenossenschaft Bergedorf-Bille haben zusammengewirkt, teils als Geldgeber. Und auch viele Ehrenamtliche sind dabei.

Ausschließlich ehrenamtliche Redakteure sind es auch, die die Seite weiter pflegen. Was sie bisher bereits geleistet haben, lässt sich mit wenigen Klicks entdecken: So gibt es jetzt die touristischen „10 Highlights des Bezirks“ zu entdecken. Auch Ausflugstipps werden geboten – für Naturfans, Familien oder Radler. „Wir haben immer Tipps von echten Bergedorfern dazugestellt“, sagt Claudia Ehlebracht (Tourismus AG in der WSB), die sich für den Tourismus-Bereich engagiert.

Ehrenamtliche Redakteure gesucht

Im Bereich Kultur gibt es etwa eine Übersicht der Ateliers oder Hinweise auf feste Events wie den Lola Slam oder das Textlabor. Neue Infos sind übrigens immer willkommen: „Wir suchen auch weitere Redakteure, etwa aus den Vier- und Marschlanden, die etwas beitragen möchten“, sagt Isabel Kaßner. Wer Lust hat, die Homepage mit weiteren Beiträgen zu bereichern, kann sich an sie wenden (Mail: i.kassner@gsd-software.de).

Ein Herzstück der neuen Seite ist zudem der Veranstaltungskalender. Er ist mit Hamburg Tourismus vernetzt. Der Clou: Hier kann jeder Verein, jede Gruppe ihre Veranstaltung einpflegen – vom Hoffest über den Flohmarkt bis zum Laternenumzug. Isabel Kaßner hofft, dass möglichst viele Bergedorfer mitmachen – unter https://eingabe.mrh.events/ ist die Eingabe einfach möglich.

Ein Link zur neuen Seite geplant

bergedorf.de“ ist ein Service für Bergedorfer ebenso wie für Touristen – und ist ein ergänzendes Angebot zu der Internetpräsenz der Bergedorfer Verwaltung, die über www.hamburg.de/bergedorf zu finden ist. Sie bietet eher praktische Infos zu den Ämtern. Der Bezirk soll neutral bleiben, dennoch unterstützt er die Seite: Ein Link dorthin soll bald „auf der Startseite findbar sein“, sagt Bezirksamtssprecher Dr. Sebastian Kloth.