Neue Online-Plattform

Online-Portal „Mein Bergedorf“ lockt Kunden im Internet

Blicken auf „Mein Bergedorf“: WSB-Geschäftsführer Marc Wilken (li.), Initiator Frank Bräuer und  Heidrun Schumacher.

Blicken auf „Mein Bergedorf“: WSB-Geschäftsführer Marc Wilken (li.), Initiator Frank Bräuer und Heidrun Schumacher.

Foto: Ulf-Peter Busse / BGZ

Bergedorf. Schon mehr als 60 Händler, Handwerker und andere Gewerbetreibende sind bei „Mein Bergedorf“ dabei.

Bergedorf.  . Wer gern durchs Sachsentor bummelt, sollte das jetzt auch mal online versuchen: Unter www.mein-bergedorf.de findet sich ein Schaufenster voller Bergedorfer Angebote – und zwar weit über den klassischen Einzelhandel hin-aus: Auch Handwerker, Rechtsanwälte, Banken, Sportvereine aus dem ganzen Bezirk sind hier zu finden und natürlich auch unsere Zeitung.

Ansatz des Auftritts: „online suchen – vor Ort finden“

„Wir bieten einen Internet-Marktplatz, der gezielt Bergedorfer Angebote und Dienstleistungen präsentiert“, beschreibt Initiator Frank Bräuer seinen Ansatz „online suchen – vor Ort finden“. Mehr als 60 Bergedorfer Unternehmen sind schon dabei, Tendenz deutlich steigend. Unterstützt wird „Mein Bergedorf“ vom Bezirksamt, das verschiedene Fördertöpfe öffnet, und dem Bergedorfer Wirtschaftsverband WSB.

Neue Seite bietet umfangreiche Suchfunktion, weitere Rubriken noch in Arbeit

Wer auf die Seite klickt, kann unter einer Ansicht des Sachsentors seine konkrete Suche starten, etwa nach Bekleidung, Restaurants oder Handwerkerleistungen. Angezeigt werden dann alle Firmen, die das Gesuchte anbieten – und es wird per Link die direkte Verbindung dorthin ermöglicht. Weitere Rubriken wie „Geschenkideen“, „Gutscheine“ und „Veranstaltungen“ sind noch in Vorbereitung.

Wirtschaftsverband WSB setzt auf Bergedorf-Verbundenheit von Initiator Frank Bräuer

„Es war ein langer Weg bis hierher“, erinnert sich WSB-Geschäftsführer Marc Wilken an manchen Anlauf zum Bergedorfer Online-Marktplatz. „Aber jetzt haben wir eine funktionierende Plattform, die die Möglichkeiten des Internets nutzt, um den Menschen aus dem Hamburger Osten gezielt Bergedorfs Angebote zu präsentieren.“ Ein Optimismus, der wesentlich an der Person Frank Bräuer liegt: Der 49-Jährige, vielen Bergedorfern als Inhaber der Firma Akkutausch von der Wentorfer Straße bekannt, lebt in Kirchwerder, betreibt ein Unternehmen für Online-Marketing und hat sich zusammen mit Bloggerin Heidi Schumacher vorgenommen „etwas Funktionierendes zu entwickeln, das für meine Heimat Bergedorf wirklich einen Nutzen hat“.

Nächstes Projekt: Überblick zu Bergedorfs Mittagstisch-Angeboten

Dafür braucht die Plattform nun rasantes Wachstum. Als nächstes hat sich Bräuer vorgenommen, einen Überblick zum Mittagstisch-Angebot sämtlicher Restaurants und Liefer-Services zu bieten: Das fehlt Bergedorf bisher.“