Hafenmeile

Im Juni lockt das maritime Bergedorf 100.000 Gäste

Bergedorf. Ab sofort gibt es einen maritimen Vorgeschmack auf die Bergedorfer Hafenmeile, die am ersten Juni-Wochenende 100.000 Besucher locken soll: Der wentorfer Wolfgang Schmidt (68) zeigt in der HypoVereinsbank an der Alten Holstenstraße 69 seine Schiffsmodelle.

Viele davon sind Unikate, alle im Maßstab 1:87. Sie reichen von einem ägyptischen Segler aus der Zeit um 1300 v. Chr. bis zur 1958 gebauten „Gorch Fock“.

Die Sammlung, die der Schiffbau-Ingenieur im Ruhestand in 9000 Arbeitsstunden mit Pinzette, Holzleim und Mini-Bohrer an seinem Schreibtisch in Wentorf gebastelt hat, wurde noch nie öffentlich gezeigt. 15 Modelle stehen bis 5. Juni in den Geschäftsräumen der Bank, weitere sechs in Glasvitrinen im Einkaufszentrum CCB.

Am Wochenende nach Pfingsten macht Bergedorf dann seinem Ruf als heimliche Hafenstadt wieder alle Ehre: Von Freitag, 1., bis Sonntag, 3. Juni, steigt rund um den Serrahn die Bergedorfer Hafenmeile. 90 teils sehr maritime Aktionen, zwei Bühnen mit Live-Musik und reichlich Budenzauber zwischen Bahnhofsvorplatz und Schlosswiese werden Besucher begeistern.

Den Startschuss gibt Bezirksamtsleiter Arne Dornquast am Freitag um 14 Uhr in direkter Nachbarschaft zum Serrahn: Mit der Einweihung der knapp eine Million Euro teuren neuen Bahnhofsvorplatzes schickt er auch gleich die Partymeile auf den Weg. Als Ehrengast aus Hamburg dabei: Stadtentwicklungssenatorin Jutta Blankau.

Genau genommen eröffnet das Duo dabei sogar noch weitere Feste. Denn auch das Einkaufszentrum CCB feiert den Tag und die Bahn lädt sogar für zwei Tage zum Fest in ihren neuen „Einkaufsbahnhof Bergedorf“. Ferner bittet das Fahrrad-Parkhaus in seinen Räumen unter der Busrampe Richtung Alte Holstenstraße zum Tag der offenen Tür.

Während die „Gyloh voices junior“ unter der Leitung von Christiane Canstein die Eröffnungsreden auf dem Bahnhofsvorplatz musikalisch abrunden, lohnt der Bummel zum Serrahn. Denn dort beginnt um 16 Uhr mit der großen Einlaufparade historischer Schiffe der maritime Teil der Hafenmeile. Angeführt vom über 80 Jahre alten Löschboot „Feuerwehr IV“ und seinen Wasserfontänen, werden die Kapitäne auch hörbar die Aufmerksamkeit auf das Wasser ziehen.

An allen drei Tagen läuft auf dem Wasser und an Land ein vielseitiges Programm. So wird auf den Bühnen vor der Kirche St. Petri und Pauli sowie auf dem Bahnhofsvorplatz gesungen, musiziert, vorgelesen und getanzt. Auf dem Wasser gibt es Drachenboot-Rennen, Rudern, Rettungsvorführungen und natürlich Schiffstouren Richtung Vier- und Marschlande. Zum Abschluss gibt es am Sonnabend ab 22 Uhr eine große Feuershow am Ufer des Serrahn – und um 22.30 Uhr ein Feuerwerk über Bergedorf. Das ganze Programm liegt als Broschüre an vielen Stellen Bergedorf aus. Im Internet ist es unter www.bergedorfer-hafenmeile.de zu finden.