Club am Donnerstag

Energiegeladene Songs aus Australien

Foto: NEWS & ART / Carsten Neff

Bergedorf. Die australische Musikerin Toby hat während ihrer Europatournee Station in Bergedorf gemacht. Im Rahmen der "Club-am-Donnerstag"-Konzertreihe gastierte die temperamentvolle Sängerin im "Happy Billard" an der Kurt-A.-Körber-Chaussee ein wirklich großes Konzert vor kleinem Publikum.

Eine Stimme wie Tracy Chapman, Texte wie Joan Armatrading und Dreadlocks wie Lenny Kravitz, nur in blond: Wer die australische Roots-Rockerin Toby live erlebt, hat irgendwie das Gefühl, die impulsiven Akkorde, ihren temperamentvollen Groove und die eingängigen Refrains schon lange zu kennen.

Doch Fehlanzeige, kaum einer der etwa 100 Gäste im „Happy Billard“ hatte vorher etwas von Toby gehört. Und doch zieht die charismatische Frontfrau alle in ihren Bann. In kleiner akustischer Besetzung, begleitet von Schlagzeuger und Bassist, singt Toby zwischen Tischkicker und Dartscheibe. Wie ein Derwisch zupft sie die Saiten der Mandoline und haucht hochemotional mit geschlossenen Augen tiefe Gefühle in die Mikrofonkapsel. Dann zuckt der Reggae-Rhythmus durch ihren Körper, Toby tanzt und strahlt dabei, als müsse sie Zahnpasta verkaufen.

Wieder ist es dem „Club am Donnerstag“ gelungen, eine Ausnahmemusikerin, die in Australien und den USA große Hallen füllt ( tobymusic.com.au ), während ihrer Europatour zu einem besonders intimen Gig nach Bergdorf zu holen. Längst gelten die Donnerstagskonzerte als hochkarätiger Geheimtipp in der Clubszene. Und wenn so wenig darüber gesprochen wird, dann wohl, weil die Insider sich diese spezielle Clubatmosphäre bewahren wollen. Dennoch: Kommen kann jeder. Am kommenden Donnerstag präsentiert das Quartett „Hogjaw“ Südstaatenrock aus Arizona. Infos unter: www.clubamdonnerstag.de