Besucheransturm

Hamburgs Bürgermeister eröffnet das neue CCB

Bergedorf. Der erste 14-Stunden-Shoppingtag ist geschafft – jetzt können die nächsten zwei kommen: Mehr als 50.000 Menschen schoben sich am Donnerstag durch das auf doppelte Größe erweiterte Einkaufszentrum CCB.

Und die Verantwortlichen sind sich sicher, dass der Besucherstrom auch am Freitag und Sonnabend (29. und 30 Oktober) von 8 bis 22 Uhr nicht versiegen wird. Im Gegenteil: Helmut Jagdfeld, Geschäftsführer des CCB-Betreibers Fundus, erwartet, „dass wir Sonnabend die 100.000er-Marke bei den Besuchern knacken“.

Die knapp 40 neuen Geschäfte und der komplett renovierte Altbau des CCB mit nochmal der gleichen Anzahl lockten am Donnerstag auch eine Reihe von Prominenten aus Politik und Verwaltung an. Neben Oberbaudirektor Prof. Jörn Walter, der die geplanten Restaurants auf der Brücke zwischen den beiden CCB-Bauteilen vorerst gestoppt hatte, kam sogar Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) persönlich.

Vor Hunderten von Gästen war er Hauptredner bei der Eröffnungszeremonie um 14 Uhr auf dem künftigen Bahnhofsvorplatz, direkt vor dem neuen Haupteingang des CCB am Weidenbaumsweg. Ahlhaus bekannte sich zur „starken Kompetenz“, die Hamburg mit dem verdoppelten CCB in Bergedorf und damit „auch außerhalb unserer Innenstadt“ beweise. Mit dem neuen, komplettierten Angebot könne Bergedorf zu alter Stärke als Einkaufsstandort für den ganzen Hamburger Osten zurück finden. Tatsächlich hat die Hansestadt dafür auch selbst einen erheblichen finanziellen Teil beigetragen: Sie hat sich den mit dem CCB-Neubau zusammenhängenden neuen ZOB vis-à-vis statt geplanter 21 bisher mehr als 42 Millionen Euro kosten lassen.

An das riesige Investitionsvolumen, das auch unabhängig von diesem öffentlichen Zuschuss in den vergangenen zehn Jahren in die City an der Bille floss, sprach auch Bezirksamtsleiter Dr. Christoph Krupp: „Das heute eingeweihte neue CCB ist der Höhepunkt dieser Entwicklung, die insgesamt Investitionen von 350 Millionen Euro umfasst.“ Mehr als 100 Millionen davon hat CCB-Betreiber Fundus allein in den Neu- und die Renovierung des Altbaus des CCB gesteckt.

Ob dieses Projekt gelungen ist, hat „bz“-Mitarbeiter Thomas Voigt am Eröffnungstag ausführlich getestet. Mit charmanter Unterstützung war er drei Stunden lang auf Shopping-Tour im neuen und natürlich auch im alten Teil des City-Centers Bergedorf.