Polizei

Betrunkener fährt mit zwei platten Reifen durch Reinbek

Polizisten haben den mutmaßlichen Fahrer gestellt (Symbolbild).

Polizisten haben den mutmaßlichen Fahrer gestellt (Symbolbild).

Foto: Armin Weigel / dpa

Zeugen beobachten schwarzen Audi und rufen die Polizei. Die findet den Wagen und den mutmaßlichen Fahrer, der alkoholisiert ist.

Reinbek.  In der Nacht zum Sonntag, 26. Januar, meldete sich eine Zeugin gegen 23.25 Uhr bei der Polizei und berichtete, dass in der Hermann-Körner-Straße in Reinbek ein Auto mit zwei platten Reifen fahre, dessen Fahrer einen betrunkenen Eindruck auf sie mache. Auch ein weiterer Zeuge meldete sich, der das Fahrzeug ebenfalls gesehen hatte und ihm bis in die Schützenstraße gefolgt war. Dort sei der Wagen, ein schwarzer Audi, auf einem Grundstück abgestellt worden.

Polizisten des Reinbeker Reviers fanden dort das Auto - und auch den mutmaßlichen Fahrer, der noch neben dem Wagen stand. Dieser behauptete gegenüber der Polizei zwar, nicht gefahren zu sein – er hatte den Fahrzeugschlüssel jedoch noch in der Hosentasche.

Da ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,16 Promille ergab, nahmen die Beamten telefonisch Kontakt zum Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft Lübeck auf. Dieser ordnete an, dass dem Mann eine Blutprobe entnommen wird. Dazu fuhren die Beamten mit dem Verdächtigen auf das Revier in Reinbek. Dort wird nun auch die Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bearbeitet.