Flimmern im Rieck-Haus

Curslack
(ten).
Passend zum Motto "Handwerk, Technik, Industrie" ist auch das Rieck-Haus am Tag des offenen Denkmals (12. und 13. September) mit dabei: Holger Kraus kommt mit seinem mobilen Kino "Flexibles Flimmern" an den Curslacker Deich 284 und zeigt den Film "Farmer John - Mit Mistgabel und Federboa".

Der preisgekrönte, knapp eineinhalb Stunden lange Dokumentarfilm erzählt die Lebensgeschichte des Bauern und Alt-Hippies John Peterson, der einen kleinen Bauernhof bewirtschaftet. Wegen seines unkonventionellen Auftretens gilt er als Außenseiter. In den 1960er-Jahren wird sein Hof zur Hippie-Community, bis Peterson nach persönlichen Rückschlägen einen Großteil seines Landes verkaufen muss. Er fängt sich und findet am Ende einen Weg zu einer gut situierten Großfarm.

Im Vorprogramm laufen zum aktuellen "Jahr des Bodens" zwei Kurzfilme "Let's talk about soil" und "Humus". Die Vierländer Bodenkundlerin der Gärtnerei Sannmann, Dr. Inga Röwer, hält dazu in einem Kurzvortrag über die Möglichkeiten der nachhaltigen Nutzung von Böden in der Landwirtschaft.

Begleitet wird das Kinoprogramm von einer kleinen Fotoausstellung zum Thema "Erde" von Anabelle Graf. Die 1989 in Wien geborene Fotografin studierte an der Neuen Schule für Fotografie in Berlin und zeigt ihre Sicht auf Erde als Boden des Lebens.

Beginn der Kinovorstellungen ist am Sonnabend und Sonntag um 12.30 und 16.30 Uhr (Einlassbeginn jeweils eine Stunde vorher). Wie immer beim "Flexiblen Flimmern" gibt es reichlich zu essen mit Themenbezug zum Film. Im Vorwege begrüßen Museumsleiterin Dr. Schanett Riller und Dr. Jörg Seifert vom Hamburger Denkmalamt die Gäste und führen in das Thema ein.

Kinokarten (10 Euro) müssen bei Holger Kraus reserviert werden unter