Feuerwehr schleppt Yacht ins tiefe Wasser

"Andrea Doria" läuft auf Grund

Tatenberg (ld). Den schönen Spätsommertag am Sonnabend nutzte die Besatzung der Motoryacht für eine entspannte Fahrt auf der Dove-Elbe.

Tatenberg (ld). Den schönen Spätsommertag am Sonnabend nutzte die Besatzung der Motoryacht für eine entspannte Fahrt auf der Dove-Elbe.
Doch kurz vor 19 Uhr nahm der Ausflug ein jähes Ende - vorerst zumindest. Denn die gut zwölf Meter lange Motoryacht war in der Tatenberger Bucht auf Grund gelaufen. Vor der Insel gegenüber des Moorfleeter Yachthafens hatte sich die "Andrea Doria" festgefahren, konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Mehrere Freizeitschiffer eilten der Besatzung zu Hilfe und versuchten, die Yacht freizuschleppen oder vom Wasser aus mit "Manneskraft" vom Grund zu schieben. Doch erst der Freiwilligen Feuerwehr Spadenland gelang es schließlich, die "Andrea Doris" mit einem Kleinboot ins tiefe Wasser zu schleppen.