Bärendienst für sensibles Thema

Das Thema Erdölförderung in den Vier- und Marschlanden ist sensibel. Bei vielen Menschen schrillen die Alarmglocken, denn der Gedanke an Fracking ist nicht weit.

Das Thema Erdölförderung in den Vier- und Marschlanden ist sensibel. Bei vielen Menschen schrillen die Alarmglocken, denn der Gedanke an Fracking ist nicht weit.
Tatsächlich sind dies aktuell aber zwei Paar Schuhe, wie im Umweltausschuss deutlich wurde - trotz eines schlecht vorbereiteten, unwirschen Experten vom Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie. Wo Aufklärung gewünscht war, gab es lange, unnötige Belehrungen, wurden Fragen abgewürgt und Eitelkeiten gepflegt. So verbat sich Jens von den Eichen sogar Fotos in einer öffentlichen Sitzung. Sein Verhalten erwies der Sache einen Bärendienst. Gut, dass Ralf Meyer von GDF Suez wesentlich mehr Fingerspitzengefühl bewies und sachlich Fakten lieferte.

Lena Diekmann