Grundschule Kirchwerder

110 Kinder proben mit großem Eifer ein Musical

Kirchwerder (wi). Arm in Arm, ein Lied auf den Lippen, verlassen zwei Jungs die Aula und gehen in die Pause.

"Wohin will der Wind uns tragen? Ja, das weiß kein Mensch zu sagen", hallt es leise nach. So viel Spaß kann Schule machen - trotz großer Herausforderungen und ein gehörig Maß an konzentrierter Arbeit. Die 110 Kinder der Vor- und Grundschule Kirchwerder studierten während der gesamten zweiten Hälfte dieses Schuljahres das Musical "Der kleine Tag - Auf dem Lichtstrahl zur Erde und zurück" ein. Am Donnerstag, 3. Juli, bringen sie die Geschichte von Wolfram Eicke, der daraus gemeinsam mit Rolf Zuckowski und Hans Niehaus ein Kindermusical machte, auf die Bühne. "Das ist wirklich ein Riesenprojekt, das mein Kollegium und die Kinder super mit umgesetzt haben", sagt Schulleiterin Uta Knüppel und strahlt.

Zwei Stunden die Woche beschäftigten sich die Kinder jahrgangsübergreifend mit dem Musical. Die Kunstgruppe baute die Kulissen, die Tanzgruppe studierte Choreografien ein, die Theatergruppe die Sprechrollen. Die fünfte Stunde am Dienstag und Mittwoch war für den Chor reserviert. Ein Extralob vergibt Uta Knüppel an die Vorschüler und Erstklässler, "die ja noch nicht lesen können. Sie haben sich die Lieder immer wieder zu Hause angehört, bis sie die Texte konnten". Damit auch die Kulissenbauer auf der Bühne mitwirken können, fertigten sie zusätzlich Planeten, Herzen und vieles mehr an, die passend zu Musik und Text in der Choreografie eingesetzt werden.

Seit Juni proben die Gruppen gemeinsam, in den letzten Tagen vor der Aufführung geht es nun darum, aus allem Einstudierten "ein großes Ganzes zu machen", sagt Uta Knüppel. "Noch brauchen wir 70 Minuten, zum Schluss soll das Stück eine Stunde dauern. Dann können die Zuschauer erleben, ob "Der kleine Tag" es schafft, ein ganz besonderer Tag zu werden.

Die Generalprobe des Kindermusicals geht um 10 Uhr in der Aula am Kirchwerder Hausdeich über die Bühne, zu der viele Kindergartenkinder eingeladen sind. Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde sind um 18 Uhr bei der Premiere willkommen.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.