Häkelbüdelclub

Handarbeiten für einen guten Zweck

Altengamme (hy). Die 26 Frauen des Häkelbüdelclubs Altengamme waren fleißig.

In den vergangenen zwölf Monaten fertigten sie Handarbeiten, bemalten sie kleine Weihnachtsmänner und -Engel aus Gips, arbeiteten mit Serviettentechnik und vieles mehr. Die vielen weihnachtlichen Produkt, die so entstanden, wechselten gestern den Besitzer. Bei dem Basar des Häkelbüdelclubs im Gemeindehaus an der Kirchenstegel in Altengamme staunten mehr als 500 Besucher über die kreativen Geschenkideen der Frauen.

Ergänzt wurden die Artikel der Häkelbüdel-Gruppe von Intarsienarbeiten. Sie wurden von einer Gruppe im Haus im Park produziert, die von Günter Eggers aus Altengamme geleitet wird. "Die Hälfte unserer Einnahmen gehen an den Häkelbüdelclub, den Rest behalten wir für Materialeinkäufe", sagt Eggers. Die Handarbeits-Spezialistinnen spenden wiederum den Gesamterlös an gemeinnützige Einrichtungen. "Wer dieses Mal bedacht wird, entscheiden wir bei unserem nächsten Treffen im Januar", sagt Gunda Figge. Sie leitet den Club mit Christel Gebauer.

Wie viel Geld gespendet wird, wollen die Frauen nicht verraten. Wenig kann es nicht sein: Auch an den Ständen mit selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie an der "Matjes-Ausgabe" herrschte großes Gedränge.